Adventkalender 4.12. | Gebrannte Mandeln mit Salzkaramell

Heute schneit es in Tirol dicke Flocken seit der Früh und das ist genau das richtig Wetter für gebrannte Mandeln. Erstens weil sie gut schmecken und zweitens, vielleicht sogar noch wichtiger, weil es dann im ganzen Haus nach ihnen riecht.

Rezept für einfache gebrannte Mandeln

Eine eine ordentliche Dosis Weihnachtsstimmung nehme man:

200g Zucker
100ml Wasser
Fleur de Sel Salzflocken
und/oder je nach Geschmack eine Prise Ceylon Zimt*
200g ganze Mandeln mit Haut

Zucker, Zimt (wer mag) und Wasser in einer Pfanne zum Kochen bringen. Die Mandeln dazu geben sobald es kocht, dann die Temperatur ein wenig reduzieren und alles köcheln lassen. Achtung! Am besten jetzt nicht mehr weggehen, denn irgendwann fängt der Zucker an zu karamellisieren und dann muss man schnell sein und die Masse vorsichtig mit einem Holzlöffel bewegen. Je nachdem wie karamellisiert man die Mandeln haben möchte, wartet man ab bis sie den richtigen Zustand zwischen schäumender Zuckersoße und braunem Karamell erreicht haben. Wichtig ist nur sie nicht zu lange zu lassen, sonst schmecken die Nüsse statt gebrannt eher angebrannt. Die Masse dann vorsichtig (sehr, sehr heiß) auf ein Backpapier geben, ausbreiten so gut wie möglich und abkühlen lassen.

Wer sich für Zimt entschieden hat, kann jetzt nochmal nachbessern.Wer die salzige Karamell-Alternative ausprobieren möchte streut jetzt die Salzflocken auf die noch heißen Mandeln.

Abkühlen lassen, auseinanderbrechen – und schon sind sie fertig.

Übrigens auch kein schlechtes Last-Minute Weihnachtsgeschenk…

Insgesamt dauert es kaum mehr als 10 Minuten um gebrannte Mandeln selbst zu machen.
Insgesamt dauert es kaum mehr als 10 Minuten um gebrannte Mandeln selbst zu machen.

Zimt ist nicht gleich Zimt

*Zum Zimt: Es zahlt sich durchaus aus nicht die billig Sorte von irgendwo zu kaufen. Erstens macht es in meinen Augen Sinn einen biologisch angebauten zu nehmen, schließlich isst man ihn ja. Zweitens schmeckt zB Ceylon (Cinnamomum zeylanicum, der sogenannte „echte Zimt“) Zimt viel milder und passt besser zu Süßspeisen, während der weitaus verbreitetere Cassia Zimt („Chinesischer Zimt oder auch Cinnamomum aromaticum) schärfer schmeckt und weniger Aromastoffe beinhaltet. Er hat auch eine dickere Rinde. Mehr dazu zb hier. Ich persönlich verwende für alles süße den Ceylon Zimt von Sonnentor und finde ihn unschlagbar gut!** Natürlich tut’s aber für den Anfang auch einfach der Zimt, der gerade in der Küche zu finden ist…

Heute gibt es also nichts zu gewinnen, sondern nur zum Nachkochen! Dafür laufen die anderen Gewinnspiele im Adventkalender noch, wer noch nicht mitgemacht hat, kann dies also noch nachholen:

Wenn ihr die Mandeln bei euch zuhause nachmacht, schickt mir doch ein Foto wie sie geworden sind! zB auf Instagram (@esctown) oder an leaATescape-town.com!

 

 

**Keine Werbung, aber ein Affiliate Link. Wenn ihr darüber bestellt kostet euch das keinen Cent mehr und ihr unterstützt meinen Blog damit. Noch besser als online shoppen: im Geschäft einkaufen. Also #buylocal – wenn möglich. 

Written By
More from Lea

10 Things To Do bei Bend, Oregon

Die Stadt Bend war ursprünglich kein geplanter Stop. Bei der Reiseplanung hab...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.