Argentinien Roadtrip von Cordoba nach Jujuy

Gemeinsam mit Christoph (vonunterwegs) sind wir 8 Tage lang quer durch den Norden Argentiniens gedüst. Dabei haben wir Landschaften durchquert, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Waren in Gegenden in denen kaum ein Mensch lebt und die Kinder mit einem Stock in die Schule wandern, für den Fall, dass ihnen ein Puma begegnet. Aber wir waren auch an Orten, die die weltweite Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben, wie der kleine Ort Chilecito am 6. Januar, als die Rallye Dakar dort ihr Camp aufgeschlagen hat.

Wir sind die Reise in Kooperation mit MINI angetreten, die uns für die Strecke einen MINI Countryman zur Verfügung gestellt haben. Das Auto war neu aus der Fabrik und ohne weiteren Veränderungen, um uns zu zeigen, was das Auto alles kann. Und es hat viel ausgehalten. Wir waren zwar fast die einzigen ohne kaputten Reifen, aber ans Ziel sind alle gekommen.

Unterwegs haben wir gefilmt, fotografiert und fleißig geinstagramt (#goboundless). Dank einer Kooperation zwischen MINI und GoPro durfte ich mich auch mit der neuen GoPro 4 und verschiedenen Monturen spielen. Herausgekommen ist dabei ein eigenes GoPro Video, das ich meinem allgemeinen Reisevideo noch vorausschicken möchte:

Offroad Adventure durch Argentinien – GoPro Edit from escape-town on Vimeo.

Wie gefällt es euch?

Zur Strecke:
Es ging großteils durch Wüstenlandschaft, Berge und Salzwüsten. Von Cordoba sind wir in den klitzekleinen Ort La Posta gefahren, dort haben wir bei einer Familie gleich neben der alten Schule übernachtet. Von dort ging es Off-Road weiter nach Chepes, einem Ort der für Touristen so uninteressant ist, dass es keine Touristeninfo hier gibt. Hier haben wir bei Victor, dem Eigentümer eines Reitstalles übernachtet im Zelt. Am nächsten Tag ging es durch zwei Nationalparks (Villa de la Luna, Talampaya) bis nach Villa Union. Von dort in einer kurzen Tagesetappe nach Chilecito zur Rallye Dakar. Am nächsten Morgen in das kleine Bergdorf Antofagasta (super Hostel Incahuasi) und weiter über Salzwüsten und Menschenleere Orte nach Tolar Grande. Von Tolar Grande auf über 4000m Seehöhe ging es dann wieder hinab in die herrliche Hotel Silencio in Purmamarca, bevor wir von Jujuy retour nach Buenos Aires geflogen sind. Geplant und durchgeführt wurde der Trip von der französischen Agentur T3.

Written By
More from Lea

Mallorca | Wandern am GR 221

Mallorca ist das perfekte Reiseziel im Frühling zum Wandern. Flüge gibt es...
Read More

4 Comments

  • beruflich um die welt reisen.. das wäre doch auch mal was für mich.. alles was mir nämlich sonst zum reisen fehlt ist das nötige kleingeld.. ;) momentan bin ich in einem der kinderhotels in südtirol, was ich leider erst bei anreise bemerkt habe und darum sitzt der urlaubsfrust jetzt besonders tief :D :D trotzdem liebe grüße
    Claudia

  • Beeindruckende Bilder, vor allem als es über die ‚Wasserbrücke‘ ging! War noch nie in Argentinien, werde ich aber definitiv noch ändern!
    Viele Grüße und mehr von diesen Videos :)
    Melli

  • Hej,

    Lieben dank für die schönen Eindrücke! Das ist genau der Teil Argentiniens, den wir noch gar nicht bereist haben – jetzt habe ich ne Idee :)

    Ganz liebe Grüße von den Pinguinen aus Patagonien,
    Feli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.