Buchtipps

„Peculiar travel suggestions are dancing lessons from God.“
Kurt Vonnegut

Buchtipps für Reisende, Daheimgebliebene, gegen das Fernweh und für das Gegenteil: die Reiseinspiration. Eine handverlesene Auswahl an Buchempfehlungen.*

 

African Queen, ein Abenteuer, Helge Timmerberg
Rowohlt Verlag
Kurzbeschreibung: Helge Timmerberg reist durch Afrika und erlebt eine Großwildjagd nach Geschichten: In den Großstädten inspiziert er die Hölle auf Erden, in der Serengeti das
Paradies. Er ist mit Buschfliegern unterwegs, mit uralten Dampfern und bangt bei einem nächtlichen Fußmarsch um sein Leben. Er schwimmt mit Krokodilen, durchstreift den Regenwald, wird mit einem Voodoozauber belegt und lernt das Einmaleins der Korruption kennen. Und vor allem trifft er Lisa. Dank ihr verbindet sich seine
Liebe zum Abenteuer mit dem Abenteuer der Liebe zu einem
faszinierenden Buch über den Schwarzen Kontinent –
eine ebenso exzentrische wie sympathische Abenteuergeschichte, wie sie heute kaum noch zu erleben ist. Ein amüsant-kritischer Blick auf Africa, die Liebe und das Reisen.   

 

Donnerstags im fetten Hecht, Stefan Nink
Limes Verlag
Kurzbeschreibung: Der Donnerstag ist der Höhepunkt in Siebeneisens eintöniger Woche – dann trifft er sich zum Tipp-Kick im Fetten Hecht. Eines Abends kommt sein Kumpel Schatten mit Neuigkeiten in die Stammkneipe: Er hat geerbt. Zumindest fast. Denn die fünfzig Millionen werden ihm nur ausgezahlt, wenn er seine sieben Miterben auftreibt. Die allerdings sind in alle Welt verstreut. Siebeneisen macht sich auf die Suche, die im australischen Outback beginnt – aber das ist bloß die erste Station einer haarsträubenden Weltreise. Sehr, sehr amüsante Weltreise und ein von Anfang bis Ende unterhaltsames Buch. Ich musste zwischendurch beim Lesen öfters laut lachen. Das perfekte Buch für alle mit Fernweh!
Couchsurfen im Iran, Stephan Orth
Malik Verlag
Kurzbeschreibung: Eine Bikiniparty in der Pilgerstadt Mashhad, eine Übernachtung neben dem Atomkraftwerk Bushehr, ein Sadomaso-Geheimtreffen in Teheran: Im Iran erlebt Stephan Orth Abenteuer, die kein Reiseveranstalter jemals in seinen Katalog schreiben würde. Als Couchsurfer tauscht er Hotel gegen Privatquartier und lernt das Land so von seiner ganz privaten Seite kennen. Denn hinter verschlossenen Türen fällt der Schleier und mit ihm die Angst vor den Sittenwächtern. Ob beim Rotwein-Besäufnis mit einem persischen Prinzen oder bei einem Wohnzimmer-Date mit versammelter Großfamilie, im stinkenden Schmugglerbus oder im rasenden Kleinwagen: Jede neue Begegnung fügt sich als Puzzleteil ein in das Gesamtbild eines Landes, dessen Realität komplett anders ist, als die Klischees vermuten lassen. Und schließlich werden noch zwei der letzten Geheimnisse aufgedeckt: wie die Einheimischen es anstellen, in einer Apotheke Wodka zu kaufen – und warum sie die unsägliche Popgruppe Modern Talking so lieben. Ein mitreißend erzähltes Buch über die kleinen Freiheiten und großen Sehnsüchte der Iraner.In den Iran wollte ich immer schon mal! Da aber momentan keine Reise geplant ist, warum nicht mal vorab per Buch? Amüsant, interessant und bereichernd. 
In High Heels um die Welt – 20 Weltenbummlerinnen erzählen von ihren aufregendsten, schönsten und skurrilsten Abenteuern – Ein Travelettes-Buch
Schwarzkopf Verlag
Kurzbeschreibung: Die 20 Autorinnen erzählen mit viel Charme, Witz und Selbstironie davon, was sie auf ihren Trips im Ausland bewegt hat, wer sie verführt hat, warum sie gar nicht mehr weiterziehen wollten und woran sie vielleicht kläglich gescheitert sind. Während die eine in Mexiko um ihr Leben bangt, hofft die andere, auf einer kleinen Insel in Thailand die große Liebe zu finden, und eine dritte landet in einer modernen Hippiekommune in Guatemala.Für dieses schöne Buch durfte auch ich eine Geschichte besteuern! Ich bin übrigens nicht beteiligt am Gewinn, empfehle es aber trotzdem wärmstens für alle, die Abends gern nur eine kurze Geschichte noch lesen wollen, statt einem Wälzer.
#10Tage: In zehn Tagen um die Welt
Ullstein Verlag
Kurzbeschreibung: Video-Reiseblogger Christoph Karrasch reist mit Vollgas um die Welt – und bewältigt unterwegs jede Menge verrückte Aufgaben. Seine Fans und Follower haben die Route bestimmt: Lima – Las Vegas – Auckland – Kathmandu – Kapstadt. Und sie bestimmen das Programm: Ob Karrasch auf seiner außergewöhnlichen Weltreise halbnackt den Haka tanzt, Meerschweinchen isst oder in Vegas zum Star wird, liegt in ihrer Hand. Der Weltenbummler ist schmerzerprobt, aber auf dieser Reise geht er an seine Grenzen. In #10Tage erzählt er farbenfroh und mitreißend, was man während der kürzesten Weltreise der Welt alles erleben kann.Das Buch von meinem Kollegen Christoph (wir waren ua Anfang 2015 gemeinsam in Argentinien unterwegs)! Schaut am besten auch gleich mal auf seiner Seite vorbei: vonunterwegs.com
Glenkill
Goldmann Verlag
Kurzbeschreibung: Leblos liegt der Schäfer George Glenn im irischen Gras, ein Spaten ragt aus seiner Brust. Seine Schafe sind entsetzt: Wer kann den alten Schäfer umgebracht haben? Und warum? Miss Maple, das klügste Schaf der Herde, beginnt sich für den Fall zu interessieren. Glücklicherweise hat George seinen Schafen vorgelesen, und so trifft sie das kriminalistische Problem nicht ganz unvorbereitet. Unerbittlich folgen sie der Spur des Täters und kommen den Geheimnissen der Menschenwelt dabei nach und nach auf die Schliche – bis es ihnen schließlich gelingt, Licht ins Dunkel zu bringen und den rätselhaften Tod ihres Schäfers aufzuklären.Ein wenig absurd, aber spannend und amüsant!

Welche Bücher haben euch inspiriert zu reisen? Oder einfach zum Lachen oder Nachdenken gebracht? Ich freu mich über Empfehlungen per E-Mail!

*Die meisten Buchlinks hier sind Affiliate Links. Wenn ihr über diesen Links eins der Bücher kauft, bekomme ich eine kleine Provision, für euch wird das ganze aber natürlich keinen Cent teurer. Aber ihr unterstützt meinen Blog, vielen Dank dafür! Wenn ihr es lieber im Buchladen eures Vertrauens kauft, finde ich das aber auch gut.