Columbia Geländeschuhe für Wandermädls

Entgegen dem was man sich beim Anblick meines Schuhkasten denken könnte – ich mag Schuhe shoppen nicht. Vielleicht hab ich deswegen so viele. Weil ich immer neue kaufen muss, weil ich mit den Alten unzufrieden bin und dann immer meine 2-3 Lieblingspaare trage. Noch schlimmer es mit mir und Wanderschuhen. Im Regal stehen: ein paar schwere Schuhe, die Steigeisentauglich sind. Ein paar leichte, deren Sohle abgegangen ist, die aber über die Knöchel gehen. Und ein Paar Laufschuhe, in denen rutsch ich zwar über Stock und Stein, bekomme aber immerhin keine Blasen.

Gut, ihr ahnt es wohl schon, ich bin ein kompliziertes Schuhmädchen. Ende des Sommers habe ich das Thema mal wieder aufgefasst und mein Schuhleid der amerikanischen Marke Columbia geklagt, mit deren Outdoor Produkte ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe. Deren Empfehlung: der Consiracy Damenschuh, den ich die letzten zwei Monate über ausgiebig getestet habe.

Fazit

Der Conspiracy ist ein super leichter Wanderschuh, in dem man einen guten Halt hat, auch wenn er nicht über die Knöchel geht. Die Sohle greift sehr gut, auch auf nassem Untergrund. Ideal für Zustiege zu Klettersteigen oder für leichtere Wanderungen ohne viel Gepäck (da würde ich einen Schuh der über die Knöchel geht vorziehen um nicht umzuknicken) oder gar Trail Running.

Der Schuh ist dank „OutDry“ wasserfest, was anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist. Aber es geht tatsächlich kein Wasser durch. Mein Eindruck ist, dass man deswegen auch ein wenig mehr schwitzt, aber da ich den Schuh erst ab September und nicht im Hochsommer getragen habe, war das absolut kein Problem.

Auch gut: die Oberfläche lässt sich leicht reinigen und obwohl ich den Schuh jetzt auch schon durch das Herbstlaub getragen habe, ist er immer noch schön. Am großen Zeh ist der Schuh verstärkt, was bei leichten Kletterpassagen ein wenig mehr Halt gibt und den Schuh vor Abreibung schützt.

Blasen hab ich auch keine bisher bekommen, was vielleicht auch an dem geringen Gewicht des Schuhes liegt und worüber sich auch die Koffergewichtsanzeige beim Verreisen freut. Für mich ein idealer Schuh für den Hausberg, Reisen und leichte Klettersteige.

Update Mai 2015: 

Nun ist der Schuh doch recht durch. Vorne hat sich das Plastik abgerieben und beim Ausflug in die Klamm gestern ist doch etwas Wasser schon durchgedrungen. Die Sohle ist aber nach wie vor sehr gut und griffig! Inzwischen gibt es den Conspiracy Schuh in der Drittel Generation als Conspiracy III – auch in schönerer Farbe (grau-fuchsia) oder auch als halbhohe Version, die über den Knöchel geht.

 

Hinweis: Ich habe den Schuh zum Testen von Columbia zur Verfügung gestellt bekommen, meine Begeisterung ist davon allerdings unabhängig. 

 

Written By
More from Lea

Träumen im ufogel

Manche Hotels bleiben in besonderer Erinnerung. Das ufogel bei Lienz, Osttirol, ist einer...
Read More

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.