Die 10 schönsten Herbstwanderungen in Tirol

Ich sollte vorausschicken, dass ich den Herbst nicht sonderlich mag. Abends ist es viel zu früh dunkel, der Regen ist jetzt nur mehr kalt und nicht mehr lau. Zudem war der Sommer mal wieder zu kurz für alle geplanten Gipfel. Wenn man sich damit abgefunden hat und die sonnigen Tage für Ausflüge und Herbstwanderungen in Tirol nutzt, sieht die Sache aber gleich ganz anders aus.

Hier findet ihr nun 10 wunderschöne, sonnige Herbstwanderungen in Tirol aufgelistet. Wenn ihr auf die Namen klickt, kommt ihr direkt zum jeweiligen Tipp. Weiter unten gibts dann noch eine Empfehlung für einen praktischen Wanderführer und Tipps, was ihr für eine gelungene Herbstwanderung in Tirol braucht.

10 Herbstwanderungen in Tirol:

Im Überblick:

  1. Seeeben See, Ehrwald – Wanderung mit Zugspitzenblick
  2. Kaiserklamm, Brandenberg – auch bei Wolken eine schöne Tour
  3. Berglsteiner See,  Kramsach – mit Einkehr
  4. Bergersee, Praxmar und Lüsens Talschluss – die Schönheit der abgelegenen Täler
  5. Rauschbrunnen, Innsbruck – Urbaner Kurzurlaub
  6. Mieminger Sonnenplateau – eine leichte, sonnige Wanderung
  7. Glungezer – Gipfelblicke an schneefreien Tagen
  8. Nockspitze – Sonnenuntergangswanderung
  9. Möserer See, Mösern – ein Highlight zu jeder Jahreszeit
  10. Märzengrund – ein gut versteckter Geheimtipp
Pferde sind in Tirol im Sommer auch oft auf der Alm, manchmal bis in den Herbst.
Pferde sind in Tirol im Sommer auch oft auf der Alm, manchmal bis in den Herbst.

1. Seeeben See, Ehrwald – Wanderung mit Zugspitzenblick

Wanderung: Von der Talstation der Ehrwalder Almbahn über den steilen Hohen Gang (bei Schnee nicht mehr fein) zum Seeeben See. Retour über die Ehrwalder Alm (langer Abstieg über die Forststrasse).

Zugspitzblick deluxe.
Zugspitzblick deluxe.
Lena hat einen ganzen Brownie-Kuchen als Proviant eingepackt.
Lena hat einen ganzen Brownie-Kuchen als Proviant eingepackt.

„Viel wandern macht bewandert.“
(Otto Kimmig, deutscher Philologe und Aphoristiker, 1858 – 1913)

2. Kaiserklamm, Brandenberg – auch bei Wolken eine schöne Tour

Die Kaiserklamm ist die obere Klamm der Brandenberger Ache. Eine gemütliche Wanderung, ein Familienspaziergang.

kramsach-4 kramsach-18

3. Berglsteiner See

Die Tirol Werbung weiß schon ganz genau, wo sie für ihre Herbstpromo (ja, es wirkt) filmen muss. Der Berglsteiner See ist auf jeden Fall wunderschön. Sommer wie Herbst. Aber da besonders. Und das Essen köstlich!

Die Brettljausn reicht gut für 2.
Die Brettljausn reicht gut für 2.
Berglsteiner See.
Berglsteiner See.

kramsach-45

4. Bergersee, Praxmar und Lüsens Talschluss – die Schönheit der abgelegenen Täler

Die Gegend mag ich besonders gerne. Vielleicht weil sie so nahe an Innsbruck liegt und trotzdem so alpin ist. Und noch viel wichtiger: hier stehen keine hässlichen Hotelburgen. Sondern kleine Privatunterkünfte, die mit Fähnchen am Strassenrand freie Zimmer anzeigen. Die gemütliche Runde führt zum Talschluss, die etwas anstrengendere zum Berger See von Praxmar aus.

Lüsens im Herbst.
Lüsens im Herbst.
Berger See in Praxmar.
Berger See in Praxmar.

bergersee-12

5. Rauschbrunnen, Innsbruck

Der vermutlich schlechteste Kaffee der Stadt. Aber der Ausblick! Und die Lage! Und auch der Gasthof selbst! Wunderbar. Mit etwas Glück sausen die Herrn von Mountain Soaring im Segelflieger vorbei.

herbst_rauschbrunnen-27 segelflieger_rauschbrunnen-12 herbst_rauschbrunnen-11

6. Mieminger Sonnenplateau – eine leichte, sonnige Wanderung

Okay, auf der Panoramarunde wird mehr spaziert als gewandert. Aber das ist auch besser so, weil man ohnehin alle paar Meter stehen bleiben muss um sich die Landschaft einzuprägen. Brennende Lärchen, verglühende Lärchen, leuchtende Lärchen.

Mieming_Laerchen-3 Mieming_Laerchen-6 Mieming_Laerchen-45

7. Glungezer – Gipfelblicke an schneefreien Tagen

Noch bevor der Schnee fällt eine herrliche Runde – am besten geht man sie früh morgens und kann so die Glungezer Bergbahnen noch benutzen.

Stadtblicke aus dem Süden.
Stadtblicke aus dem Süden.

Glungezer-14

Am Glungezer Klettersteig im Oktober
Solange noch kein Schnee gefallen ist, kann man hier auch noch den nordseitigen Glungezer Klettersteig gehen.

8. Nockspitze

Die Nockspitze ist ein toller Berg für den Sonnenaufgang. Aber auch für den Sonnenuntergang, im Herbst mit besonders schönem Farbton.

Nockspitze_Sep_2014-35 Nockspitze_Sep_2014-13 Nockspitze_Sep_2014-19

9. Möserer See, Mösern – ein Highlight zu jeder Jahreszeit

Mösern ist einfach zu jeder Jahreszeit ein guter Ausflug. Im Sommer kann man hier wie im Märchenland schwimmen, gratis parken, guten Kaffee trinken in der Seestube und die Seele baumeln lassen. Im Herbst ist es nicht viel anders, nur ist dann weniger los.

Mösern_for_friends-24 Mösern_for_friends-34 Mösern_for_friends-17

10. Märzengrund – ein gut versteckter Geheimtipp

Der Märzengrund ist ein Seitental vom Zillertal bei Stumm. Ohne Schlüssel bleibt das Auto am unteren Schranken stehen und die lange Wanderung entlang der Forststrasse beginnt. Almböden und Gipfel warten als Belohnung!

Wildbachfischen_20141114-75 Wildbachfischen_20141114-46 Wildbachfischen_20141114-35

Mehr über das Angeln dort erfahrt ihr auf wildbachfischen.at, dann darf man nämlich auch mit dem Auto ein Stück weiter ins Tal fahren.

Sonnige Herbstwanderungen in Tirol  

Auf meiner persönlichen Liste stehen noch folgende Wanderungen im Herbst:

  • Großer Ahornboden: 2000 Ahornbäume auf 1200m Seehöhe auf 240 Hektar. Der Wald liegt am Weg zur Engalm, die ewig schon auf meiner Liste steht.
    Der Ahornboden liegt zwar in Tirol, ist aber nur über Bayern (von Innsbruck über Scharnitz, Wallgau, Vorderriss in 1:40h) erreichbar.
  • Eulenwiese im Stubaital: Hier gibt es verschiedene Wanderungen, zB von Maria Waldrast aus, oder von Gleins aus (vor Schönberg im Stubaital)
  • Wanderung auf den Rosskogel: wer sein Auto war am unverschämt teurem Parkplatz in Stiglreith stehen lässt (6€), bekommt dafür man schöne Ausblicke am Weg auf den Gipfel. Nach ca einer Stunde erreicht man die Rosskogelhütte, hier kann man auch Törggelen. Ganz bequem im Umland von Innsbruck.
  • Solange die Bahnen fahren (damit erspart man sich viele Höhenmeter, geht natürlich aber auch ohne) und noch kein Schnee liegt, ist der Zirbenweg (Glungezer-Patscherkofel) auch ein heißer Tipp!
  • Im Navis, dem Tal der Liebe, gibt es immer etwas zu entdecken. Und ab und zu sagen einem auch die Haflinger auf der Weide noch Hallo.
  • Oder, wie wäre es mit einer Wanderung entlang des Lechwegs? (Lech – Lechtal – Füssen)
Einkehr auf der Rosskogelhütte.
Einkehr auf der Rosskogelhütte.
Törggelen auf der Rosskogelhütte.
Törggelen auf der Rosskogelhütte.
Wanderung im Navistal.
Wanderung im Navistal.

Buchtipp Wanderführer für Tirol

Weil ich immer wieder gefragt werde: ich persönlich mag die kleinen, roten Wanderführer vom Rother Verlag sehr gerne. Sie sind klein, kompakt, passen leicht noch in den Rucksack und haben super Wanderempfehlungen. Es gibt mehrere für Tirol, ich besitzen den Wanderführer Rund um Innsbruck (Karwendel – Tuxer Alpen – Sellrain. 50 Touren. Mit GPS-Tracks um 14,90€). Natürlich findet man auch viel online auf alpenvereinaktiv, bergfex, almrausch, bergwelten, usw. – am besten einfach die Wanderung googlen. Als Wander-App kann ich die Kompass App empfehlen – ich habe mir den Ausschnitt rund um Innsbruck geladen (kostenpflichtung) und bin super happy damit.

5 Tipps für eine gelungene Herbstwanderung in Tirol

  1. Auch bei Sonnenschein besser eine warme Schicht (Fleece, Daune) einpacken – oben kann es schnell mal windig und kalt werden.
  2. Eine Thermoskanne mit heißem Tee erfreut die Gemüter beim Jausnen (ich verwende und empfehle gerne diese hier)
  3. Vorher abklären, ob am Weg schon Schnee liegen könnte. Wenn ja: Grödeln und Trekkingstöcke mitnehmen!
  4. Viele Hütten haben mit Ende September geschlossen, besser vorher nochmal anrufen!
  5. Wenn das Wetter in Nordtirol zu schlecht ist empfiehlt sich ein Blick über den Brenner nach Südtirol – oft ist es hier noch schön, wenn es im Norden regnet.

Linktipps

 

 

 

*Manche Links auf dieser Seite sind Affiliate Links. Wenn ihr über diese Links bestellt, bekomme ich einen kleinen Anteil, der in die Erhaltung meines Blogs fließt – danke dafür! Euch entstehen dabei selbstverständlich keine Kosten.

 

 

Written By
More from Lea

Philippinen: Der Himmel, das Meer und Amanpulo

Zweieinhalb Tage im Himmel auf Erden Manchmal spielt die Unterkunft im Urlaub...
Read More

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.