Die Traumreise-Liste

Screen Shot 2015-10-27 at 10.42.46

Ich werde bald älter. Das passiert zwar jedes Jahr, aber dieses Jahr ist es doch besonders, denn es ist ein runder Geburtstag. 30. Also zu spät um doch noch einen „30 Reiseziele vor 30“ Blog zu gründen oder sonstige Ziele für die magische 30 zu setzen. Aber genau der richtige Zeitpunkt um Resumé zu ziehen über die letzten 15 Jahre Reisen und mir zu überlegen was für die nächsten Jahre auf der Bucket Liste stehen soll.

Mit 15 war ich ein Jahr, genau genommen 11 Monate in Neuseeland. Mit 22 8 Monate alleine auf Weltreise. In den letzten 3 Jahren bin ich dank meines Berufs soviel gereist wie nie zuvor. Und doch liegen die schönsten Reiseerinnerungen in der Zeitspanne jeder 8 Monate die ich frei und alleine gereist bin. Damals gab es auch nur ein Ziel: zurückkommen, Geld sparen, weiterreisen. Und dann ist alles anders gekommen.

Auch klar war: es war schön, aber ich möchte nicht mehr so viele Länder in so kurzer Zeit sehen. „Templed-out“ in Südostasien soll kein Ziel sein für die Zukunft. Nur leider weiß man eben vorab selten wo es einem gefallen wird. Aber es gibt Ziele, die faszinieren mich schon lange. Die meisten deswegen, weil sie unüblich sind. Oder besonders weit weg, schwer zu erreichen, teuer. Dann gibt es hingegen auch wieder andere, dir durchaus bald machbar wären.

Nun gut, bevor ich nun morgen älter werde, hier meine Traumreiseziele. Für die Liste, oder den größeren Reiseplan für die nächsten Jahre:

  • Tibet. Über kein anderes Land habe ich bereits in der Schule so viele Referate gehalten, Butter-Tee gekocht und mich gefragt wie wohl die echte Version (ranziger Yak-Butter-Tee) schmeckt.
  • Norwegen im Sommer mit Zelt und vielleicht einem Kajak. Stark inspiriert mal wieder von Alexander Strohl.
  • Chile und Patagonien. Schroffe Felsen und unberechenbare Wetterlagen. Ich mag zwar keine Kälte, aber das rauhe Wetter zieht mich trotzdem immer wieder an.
  • Kroatien. Es ist viel zu lange her, dass ich in Kroatien war.
  • Bora Bora, Raratonga oder Vanuatua. Am liebsten alle davon. Das „Jesolo der Neuseeländer“ liegt für uns in Europa so unendlich weit entfernt. An meine erste Südseereise nach Samoa habe ich nur die besten Erinnerungen, von so einem Urlaub träume ich immer noch.
  • Mehr Südostasien. Ich vermisse die thailändische Küche, würde gerne mehr von den Philippinen sehen, war noch nie in Hongkong und hab von Singapur auch kaum etwas gesehen.
  • Togean Islands. Der richtige Ort, aber nicht die richtigen Leute. Wie gerne würde ich das mal teilen.
  • Kolumbien. Vieles schon gehört, nie auch nur in die Nähe gelangt.
  • Korsika. Wandern und trotzdem Meer haben.
  • Frankreich. Ich würde gerne Französisch besser lernen, Baguette beim Bäcker in der Früh holen, Lavendelfelder vorbeiziehen lassen und die Küste entdecken.

Eins nach dem anderen. Für den Moment heißt es erstmal wissen wohin es gehen uns soll, Mittel und Wege finden sich dann meist.

Der Sponsor dieses Traumreisen-Exkurses hat eine eigene Dreams-Kampagne laufen bei der 30 Gewinner eine Traumreise im Wert von 2.000€ jeweils gewinnen können. Der Hauptpreis sind 10.000€ am 16. November. Träumen und Wünschen kann ja nie schaden!

Written By
More from Lea

Bolivien: Ein Land der Extreme

Gastartikel von Dario Jürgens Im Norden tropisch-heißes Flachland, im Süden die mächtigen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.