Freeriden in Ischgl

Seit einigen Jahren lande ich immer wieder in Ischgl. Aus unterschiedlichen Gründen. Jetzt kann ich sagen, es gibt zwei Gründe für die ich wieder kommen würde.

Hallo, Ischgl.
Hallo, Ischgl.

Erstens: Après-Ski. Es ist eben der Klassiker schlechthin. Wenn man einmal gefeiert hat, weiß man dann auch wieder warum man das normalerweise nicht tut. So geht es zumindest mir.

Zweitens, und das ist der viel bessere Grund, um einen Tag rund um den neuen Piz Val Gronda Lift zu verbringen. Die erst 2014 eröffnete Pendelbahn (mit Sitzheizung, sollte man einen der 34 Sitzplätze abbekommen), bringt bis zu 150 Personen in knapp 6 Minuten von 2.295m auf 2.811m. Dabei passiert sie nur zwei Stützen über 3km hinweg. Diese sind mit Hilfe von 8 Lawinensprengmasten gesichert (wie auch das Freeridegelände ringsum).

Noch ist es ruhig auf der Idalp.
Noch ist es ruhig auf der Idalp.
Freeriden vom Piz Val Gronda aus.
Freeriden vom Piz Val Gronda aus.
So vü schian.
So vü schian.
Impressive!
Impressive!
Hier geht's zum Après-Ski, einmal links abbiegen zum Kuhstall, bitte.
Hier geht’s zum Après-Ski, einmal links abbiegen zum Kuhstall, bitte.
Relax if, you can. Läuft, würde ich sagen.
Relax if, you can. Läuft, würde ich sagen.

Ischgl-Samnaun Skigebiet Facts:

Internationales Partyvolk, Stars, Sternchen und Junggesellenabschiede. Wer Après-Ski sucht wird hier fündig, wer es es lieber nicht mal von der Ferne riechen möchte, sollte den Ort lieber meiden. Zumindest abends, denn das Skigebiet selbst ist so groß und weitläufig, dass es die Reise schon wert ist. Neu ist seit 2014 die Piz Val Gronda Pendelbahn, die zu zahlreichen Freeride Abfahrten führt!

Hinweis für Snowboarder: Die Abfahrt in die Schweiz ist für Snowboarder übrigens eher ein Krampf, da der Ziehweg im Tal schier endlos erscheint…

  • Tal/Berghöhe: 1.377 – 2.872 hm
  • Pisten: 33 Blau, 104 Rot und 22 Schwarz
  • Lifte: 6 Gondel, 1 Seilbahn, 25 Sessellifte, 13 Schlepplifte
  • Skirouten: 13km
  • Aussicht: im Tal wenig
  • Skipass: Tageskarte Erwachsener in der Hauptsaison: 45,00€
  • Für Freizeitticket-Besitzer: 3 x inclusive (nicht für Events)
  • Infos: www.ischgl.com
  • Après-Ski Tipp: Mein Favorit ist und bleibt der Kuhstall, vielleicht zuvor noch auf einen Sprung gegenüber ins Fire & Ice. Und nicht vergessen vorher was g’scheits zu essen! ;-)
  • Freeride/Touren-Kontakt: Bergführer Hannes Walser (Skischule Ischgl) kennt sich exzellent aus für alle, die etwas Anspruchsvolleres im Sinn haben.

Pressereise auf Einladung von Ischgl-Kappl-Galtür Tourismus. Alle Meinungen bleiben wie immer meine eigenen. 

Written By
More from Lea

Valstal | Die Schule der Alm

Mit echten Geheimtipps ist es so eine Sache. Entweder sie sind ohnehin...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.