Korsika: La Plage von Casadelmar

Etwa 20 Minuten von Porto Vecchio im Süden Korsikas entfernt liegt das Hotel Casadelmar. Elegante Holzwände, schlichte Architektur und ein gepflegter Garten. Wir parken und ich überlege wo wohl die Rezeption ist. Understatement wäre eine Understatement. Doch dann öffnet sich eine Türe aus dem Nichts und ein Herr im Anzug winkt mich herein. Willkommen im Casadelmar.

Oh, aber sie haben eine Reservierung im La Plage!

Das La Plage Casadelmar ist sozusagend der Strandableger des fünf Sterne Hotels und liegt gegenüber am anderen Ende der Bucht von Porto Vecchio, eine knappe halbe Stunde mit dem Auto entfernt. 30 Minuten später in Benedetto, auf der anderen Seite der Bucht. Wir sind eindeutig richtig, nur wo ist die Rezeption? Ebenso schlicht und dezent sind die Hinweise hier gehalten, die Dame an der Rezeption dafür herzlich. Außerdem verrät sie uns, dass fast alle Gäste zuerst falsch fahren und vor dem La Plage dem Hauptgebäude einen ungewollten Besuch abstatten. Gewollt kann man als Gast der Häuser zwischen den beiden Anlagen ganz bequem und kostenlos innerhalb von 6 Minuten mit dem Hoteleigenen Boot die Bucht queren.

Wir sind angekommen. 

Anders als im Hauptkomplex machen hier großteils Familien und Strandliebhaber Urlaub, die ihre Ruhe haben wollen. Kein Spa, kein Fitnessbereich. Dafür gibt es 15 Villa ähnliche Unterkünfte, ein Restaurant, eine Bar, einen beheizten Pool und eine herrliche Terrasse, von der aus man an den Strand gelangt. Der übrigens für alle zugänglich ist, auch für Nicht-Hotelgäste. Einzige die Liegen und Sonnenschirme sind den Hotelgästen vorbehalten. Notiz am Rande: Strandhandtücher kosten extra 7€ Miete pro Tag, ein kleines Detail das bei einem so schicken Hotel in dieser Preisklasse meiner Meinung nach etwas absurd ist.

Casadelmar: Der Restaurant Komplex am Strand
Der Restaurant Komplex am Strand
La Plage Casadelmar - der Strand des Hotels.
La Plage – der Strand des Hotels.

Le petit dejeuner

Ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück. Bei den meisten Arrangements, die man hier buchen kann ist das Frühstück dabei. Alternativ kann man sich um 35€ ein Continental Breakfast auch von der Speisekarte gönnen. Das inkludiert einen Kaffee, einen frischen Orangensaft, kleines französisches Gebäck, einen Brotkorb, Butter (einmal gesalzen und einmal nicht gesalzen), Marmeladen und auf Wunsch auch Obst und Joghurt. Alles andere gibt’s separat zu bestellen. Inklusive ist auch der Blick aufs Meer und die Unterhaltung zwei kleiner Kätzchen. Wir nennen sie Carli und Franzi und haben durchaus einen vergnügten Morgen.

Viel gibt es hier nicht zu tun, dafür kann man genau das ausgezeichnet tun.

Am Strand liegen, im Meer schwimmen, lesen, in den Schatten weichen, Siesta halten, wieder ins Meer gehen. Es ist ein ruhiges Treiben, für das der Ort wie geschaffen ist. Ab und zu kommen Gäste an und fahren wieder. Kleine Kinder spielen im Sand und die Katzen scheinen in einer eigenen Welt zu leben. Sie haben kein Interesse an den Gästen, streicheln ist nicht gefragt. Ein Phänomen, das übrigens auf Katzen in ganz Korsika zutrifft.

Die Inneneinrichtung des Suite ist schlicht, mit einigen Designmöbeln. Besonders gut gefallen mir die Schranktüren als alt Holz, dass offenbar aus Venedig stammt. Der weiße Boden ist barfuß etwas kühl, dafür werden flauschige FlipFlops bereit gestellt. Die dazugehörige Terrasse mit Liegen und Sitzmöglichkeiten lädt ein am Abend noch ein Gläschen Wein zu genießen. Meerblick haben nur vier der Unterkünfte, alle anderen liegen dezent dahinter. Zum Strand sind es aber von überall maximal zwei Minuten.

Einige Eindrücke vom Hotel und der Anlage: 

Die Bibliothek liegt am Weg zum Strand, ideal.
Die Bibliothek liegt am Weg zum Strand, ideal.
La Plage.
La Plage.
Der Garten rings um die Suiten ist gut gepflegt.
Der Garten rings um die Suiten ist gut gepflegt.
Die Bar La Plage Casadelmar
Die Bar.
Der grüne Sessel hats mir angetan! La Plage Casadelmar
Der grüne Sessel hat’s mir angetan!
Infinity Pool La Plage Casadelmar
Der Pool liegt etwas versteckt neben dem Restaurant.
Blick vom Restaurant.
Blick vom Restaurant.
Und wieder am Strand.
Und wieder am Strand.

 

Abends kehrt man entweder im Hotel eigenen Restaurant ein, das (wie auf Korsika leider üblich) horrende Preise aufweist, Nudeln für die Kinder ohne irgendwas um 11€, ein Burger um 35€. Alternativ kann man aber auch einfach auswärts speisen.

 

Carli.
Carli.

Wer Ruhe und schönes, schlichtes Ambiente abseits von überfüllten Stränden auf Korsika sucht, ist hier genau richtig. Zusätzliche Unterhaltung kann zusätzlich arrangiert werden. Vorausgesetzt natürlich, man hat die entsprechenden finanziellen Mittel.

Preis: ab 500€/Nacht für eine Garten-Suite in der Nebensaison bis zu 2000€ für die Executive Suite mit Meerblick in der Hauptsaison. Jeweils für eine Belegung zu zweit, inkl. Continental Breakfast im Restaurant.

Vielen Dank an Casadelmar für die Einladung! Alle Meinungen sind wie immer meine eigenen.

Written By
More from Lea

Valstal | Die Schule der Alm

Mit echten Geheimtipps ist es so eine Sache. Entweder sie sind ohnehin...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.