Lechweg Packliste

Von der Quelle des Lechs bis zum Lechfall im Allgäu. Ein Weitwanderweg der für die meisten eine 5-10 Tagestour ist – je nach Fitnesslevel und Lust. Eine Strecke von rund 125km und insgesamt 4,287m im Aufstieg und 5.330m im Abstieg gilt es zu bewältigen. Wer seine Unterkünfte vorab bereits gebucht hat, oder über einen Reiseveranstalter gebucht hat, kann sein Gepäck bequem von Hotel zu Hotel liefern lassen. Gerade im Frühsommer oder im Herbst, wenn man doch etwas mehr Kleidung mitnimmt, eine Erleichterung. Jeden Morgen gegen halb 9 muss der Koffer abholbereit sein, was allerdings zeitlich gut funktioniert, weil man die meisten Tage so gegen 9 Uhr mit der Wanderung beginnt. Das ist natürlich jedem selbst überlassen, für mich war es immer eine gute Zeit zu starten, auch weil alle Hotels in denen ich übernachtet habe ab 8 Uhr Frühstück hatten.

Damit es auch an nichts fehlt, hier meine Packliste mit ein paar praktischen Hinweisen und Tipps:

Für den Tagesrucksack

  • Guter Rucksack, 20-30 Liter reicht vollkommen
  • Funktionsshirt zum Wechseln
  • Fleece (auch im Sommer, in den Bergen kann es schnell frisch werden)
  • Regenjacke und je nach Wetterbericht auch eine Regenhose
  • Daunenjacke (im Sommer natürlich nicht notwendig)
  • Mütze, Stirnband, dünne Handschuhe
  • Sonnenschutz (Sonnenbrille, Creme, Kappe, Schulterbedeckung im Hochsommer)
  • Lunchpaket und Snacks
  • ca 1,5 Liter Wasser. Eigentlich kommt man fast immer an Quellen oder Brunnen vorbei und es reicht je nach Wetter auch weniger, ich hatte immer eine 0,75l Thermoskanne + 0,5 SIGG Flasche – ab und zu mit Magnesiumtablette um einen Muskelkater vorzubeugen (was auch funktioniert hat)
  • Erste Hilfe Paket für Wanderer (Blasenpflaster zB! Deo…)
  • Stöcke (wer mag, ich persönlich habe sie nur einen Tag verwendet und fand sie nicht notwendig)
  • Taschentücher
  • Wanderkarte (! Der Weg ist gut ausgeschildert aber eine Wanderkarte ist UNVERZICHTBAR)
  • Uhr, Handy und ein voller Akku
  • Kamera
  • Geldbörse und Ausweis (Hello, Germany!) 
Die zwei haben ihren Weg schon hinter sich.
Die Schuhe haben ihren Weg wohl schon hinter sich und dürfen die Aussicht zwischen Lech und Warth genießen.

Für den großen Koffer empfehle ich: 

  • Ein Namensschild
  • Akkuladegeräte und Handyladegerät
  • diverse Wechselkleidung
  • gemütliche Abendkleidung
  • Abendtasche (zB Jutebeutel)
  • Abendschuhe (fein als Abwechslung zu den Wanderschuhen)
  • eventuell Sandalen (ich hatte keine mit und es wäre auch zu kalt gewesen)
  • eventuell ein zweites Paar Wanderschuhe zum Abwechseln (zB Halbschuhe)
  • Traumel, Voltaren Creme oder ähnliche wohltuende Salben – wenns mal weh tut
  • Badesalz zum Entspannen (manche Hotels haben Zimmer mit Badewannen, yeah!)
  • kleine Apotheke
  • Necessaire
  • Wandersocken für jeden Tag oder zum Waschen
  • Handwaschmittel (wenn man vor hat zu waschen)
Hmmm bester Zwischensnack zum kurz Erholen am Weg.
Hmmm bester Zwischensnack zum kurz Erholen am Weg.

Praktische Dinge (nicht nur) für den Herbst:

  • Thermoskanne – ich konnte mir jeden Tag in der Früh heißes Wasser einfüllen hatte meine Lieblingstees bereits dabei. So ein kleiner Tea & Lebkuchenherzen Stop am Wegesrand ist nicht zu verachten!
  • Beheizbare Handschuhe – ohne meine Alpinheat Handschuhe wäre ich an den regnerischen, kalten Tagen wohl erfroren, gilt natürlich nur für Menschen die schnell kalte Hände bekommen…
  • Tupperware
    Mein Lunchpaket mach ich am liebsten selbst beim Frühstücksbuffet und bevor ich dafür meterweise Alufolie jeden Tag auf den Tisch gelegt bekomme, packe ich lieber alles gleich in eine gut verschließbare Plastikbox.

Kartenmaterial

Ich hatte die Lechweg – Formarinsee – Füssen 1 : 25 000 Leporello Wanderkarte von Puplicpress dabei. Einerseits sehr praktisch, weil man Abschnitt für Abschnitt umfalten kann, andererseits nur Spritzwasser fest (an den Ecken quellt sie leider trotz Beschichtung auf) und für Abstecher (geplante und ungeplante) nicht ganz ideal vom Kartenmaterial her. Andere Anbieter wären zB Kompass Wanderführer 1:35000 oder ein Wanderführer Lechweg vom Berg & Tal Verlag oder der aus dem Rother Verlag – man hat also eine große Auswahl. Hier ein Überblick bei Amazon* – oder einfach in eurer Lieblingsbuchhandlung nachfragen!  

lechweg-181

 

*Affilate Links: kosten euch nicht mehr und unterstützen meinen Blog.

 

 

Written By
More from Lea

Valstal | Die Schule der Alm

Mit echten Geheimtipps ist es so eine Sache. Entweder sie sind ohnehin...
Read More

1 Comment

  • Hallo Lea,

    Ich plane für nächstes Jahr meine erste Mehrtageswanderung, Route steht allerdings noch keine fest… Daher bin ich bin sehr gespannt auf deine Posts zu der Wanderung… :-) Vielen Dank für die praktische Packliste! Da ich zu den Menschen gehöre, die einfach immer zu viel einpacken super hilfreich!

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.