Meine Lieblings-Skigebiete rund um Innsbruck

Im Grunde genommen habe ich kein Lieblingsskigebiet, sondern nur einen Lieblingssport – und eine genaue Vorstellung davon wo und unter welchen Konditionen ich den gerne ausüben würde: viel Neuschnee, wenig Leute auf der Piste, eine wärmende Sonne und köstliches Essen auf einer urigen Hütte mit Kamin. Davor ein paar freie Liegestühle und bitte keine Après-Ski Musik.

Ihr ahnt es schon – ich muss öfters mal Kompromisse schließen. Das praktische daran in Tirol zu wohnen ist: ich kann sie jeden Tag neu schließen. Für jede Wetterlage, jede Stimmungslage (darf’s ein bisschen Powder sein oder lieber eine harte Piste im Schatten?) und natürlich den aktuellen Fitness-Level entscheide ich mich immer wieder aufs Neue für ein Skigebiet. Trotzdem habe ich hier einige Favoriten…

  1. Nordkette Innsbruck 

Nichts geht schneller von Innsbruck aus als ein paar Stunden Skifahren auf der Nordkette. Vorteil: viel Sonne (Südhang), in 20min von der Innenstadt mit Bus und Bahn erreichbar. Wenn die Konditionen richtig gut sind kann man von ganz oben (Hafelekar) bis ganz unten (Hungerburg Talabfahrt) durchfahren. An „normalen“ Tagen genießt man ein bisschen Retro-Feeling im alten zweier Sessellift oder tobt sich im Park aus. Ganz wichtig ist hier immer der Liegestuhl-Stopp – am besten in der Sonne mit Musik aus dem Iglu. Mein Tipp: der Apfelstrudel mit den kleinen Gabeln – köstlich.

2. Stubaier Gletscher 

Selbst mit dem Bus sind es vom Hauptbahnhof nur 1:30 hierher, wobei man sich an manchen Tagen fast einen direkten Schnell-Shuttle wünschen würde. In der Vorsaison (ab Oktober) gehts hier zwar oft rund, aber es ist nunmal das nächstgelegenste Gletscherskigebiet bei Innsbruck. Meine Lieblingspiste: alles rund um den 8er-Sessellift Rotadel.

3. Schlick 2000 im Stubai Tal

Früh im Winter fällt hier noch recht wenig Sonne ein. Das bedeutet zwar einerseits, dass ich mich immer extra warm einpacken muss, andererseits bliebt der Powder hier länger frisch und fluffig. Und die Freeride-Möglichkeiten… einfach traumhaft.

 

4. Kühtai 

In keinem anderen Tiroler Skigebiet habe ich das Gefühl so weit weg zu sein. Hier sieht und hört man einfach nichts von einer Autobahn, dem Flughafen oder der nächsten Ortschaft. Hier gibt es nur Berge, Schnee und die paar Häuser die das Kühtai definieren. Genial sind auch die Nord und Südhänge – so kann man vormittags zB schon in der Sonne fahren und nachmittags auf den Nordhang wechseln, wo die Pisten nun nicht mehr zu hart sondern perfekt griffig sind.

Edit: Gewinnspiel abgeschlossen! 

Zu allen fünf Skigebieten kommt man problemlos auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Wie genau man wohin kommt suche ich mir seit Jahren meistens selbst mit der SmartRide App raus. Die funktioniert in Innsbruck für den Stadtverkehr aber auch für alle anderen Stationen in Tirol, auch Skigebiete.

VVT SmartRide Wettbewerb: Ski oder Snowboard-Bauworkshop bei SPURart zu gewinnen! 

SmartRide 50x50Alles was ihr dafür tun müsst ist kreativ werden und entweder ein graphisches Design, eine Story oder eine Fotographie einzureichen. Das Motto lautet „Design your SmartRide!“ – SmartRider sind dabei alle, die die Öffis verwenden um von A nach B zu kommen. Im Winter eben auch mit Ski oder Snowboard ins nächste Skigebiet. Und vielleicht ja auch schon bald mit neuen Ski oder einem neuen Snowboard, das ihr als Gewinner im zweitägigen Workshop in der Skibauwerkstatt SPURart selbst gestalten könnt.

Das Gesicht der Kampagne ist übrigens der sympathische Flo Orley, Snowboard Freeride-Pro. „SmartRider sind cool, auf der Piste oder in den Tiroler Öffis sind sie eben smarter unterwegs“ so Orley, der snowboarderisch auf der Seegrube aufgewachsen ist, mit einem Augenzwinkern.

Jetzt mitmachen:
Liebe Tiroler, ist seid doch sicherlich auch oft mit den Öffis unterwegs zum Wandern und Skifahren. Fehlt also nur mehr eine gute Idee und eine Portion Glück zum neuen Paar Ski – oder Snowboard.

Design, Story oder Foto könnt ihr hier auf der Website www.vvt.at einreichen. Hier stehen auch nochmal alle Richtlinien für die jeweilige Kategorie bis ins Detail beschrieben!

Ich habe übrigens selbst bei SPURart letzten Winter ein Paar Ski mit Buchenholzfurnier gebaut. Wenn ich mir die Gestaltungsmöglichkeiten jetzt so anschaue würde ich stark zu einem gelaserten Design auf Holz tendieren. So oder so – ich bin gespannt was bei euren Geschichten, Designs und Fotos rauskommt. Die Gewinner besuche ich dann im Frühling nochmal bei ihren neuen selbstgebauten „Rides“!

vvt_wettbewerb-2

Teilnahmebedingungen:
VVT-LogoTeilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren. Die TeilnehmerInnen erklären sich durch die Teilnahme am Wettbewerb mit der Veröffentlichung ihres Namens im Falle eines Gewinnes einverstanden. Die Teilnahme ist gratis und unverbindlich. Die GewinnerInnen werden durch eine fachkundige Jury ermittelt und schriftlich benachrichtigt. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. MitarbeiterInnen des VVT und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die TeilnehmerInnen stimmen einer Verarbeitung ihrer Daten im Rahmen dieses Wettbewerbs zum Zwecke der Gewinnerermittlung zu. Die persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Einsendeschluss ist der 31.12.2015.

 

Screen Shot 2015-10-29 at 13.58.58

Written By
More from Lea

Swarovski Optik Binoculars with iPhone Adapter

I’ve been travelling with some extra weight on my back for a...
Read More

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.