Bison. Foto: montanapressroom.com

Montana & Oregon Roadtrip

Hallo, schön, dass du hier bist. Unser Montana & Oregon Roadtrip ist leider schon vorbei, trotzdem findest du hier viele Infos und Tipps für eine Reise in den wilden Westen der USA. Einen Überblick über alle erschienenen Artikel findest du wenn du ganz nach unten scrollst! 

Juli 2015.

Es geht (bald) los.

Ende August fliegen wir in die USA. Nach einem kurzem Chicago-Stopover geht es weiter mit einem Inlandsflug in die Stadt Spokane, im Nord-Osten von Washington State. Von hier ist es ein Tagestrip mit dem Auto durch den Bundesstaat Idaho und die Stadt mit dem wunderschönen Namen: Coeur d’Alene. Davon werden wir allerdings nicht viel sehen, denn das erste Ziel und so zusagend das Kick-Off unseres dreiwöchigen Roadtrips ist der Glacier Nationalpark an der Grenze zu Kanada.

Weiter geht es über das Städtchen Missoula und Bozeman (Tacostop fix eingeplant nachdem ich dieses Instagram zufällig entdeckt habe von Kristen Alana) nach Yellowstone und vielleicht Grand Teton auf der Durchreise. Wir queren Idaho (den Staat im Zwischenraum, den ich gerne auslasse in meiner Routenbeschreibung – also sei er hier nochmal hervorgehoben) und haben dann noch zehn Tage in Oregon. Hier stehen die Painted Hills, der Smith Rock Park, der Crater Lake Nationalpark (und somit das zweite der 7 Wonders of Oregon), die Küste und die Hauptstadt Portland am Programm.

Vorfreude. 10 Dinge auf die ich mich freue:

  1. Im amerikanischen Filmklischee den Tag beginnen. In einem Roadside Diner Pancakes zum Frühstück bestellen und mir kräftig Refill nachschenken lassen.
  2. In einem Western-Sattel sitzen und durch Montana reiten. Oder eben ein kleines Stück. Dafür checken wir bei der Guest Ranch 320 in Big Sky ein. Hier fließt auch der Gallatin River durch, der in „A River Runs Through it“ vorkommt.
  3. Irgendwo im nirgendwo in Montana mit meiner neuen Wathose bis zu den Hüften im Wasser stehen und fischen.
  4. Flathead Lake Kirschen essen. Die Region ist bekannt für ihrer besonders guten Früchte. Ende August ist die Ernte zwar vorbei, aber vielleicht habe ich ja Glück und bekomme noch wo welche zum Verkosten.
  5. In einen Bison-Stau im Yellowstone Nationalpark geraten.
  6. Nachts den Sternenhimmel beobachten vom Zelt aus. In West Yellowstone werden wir besonders deluxe in einem Tipi-Zelt schlafen.
  7. In Oregon die Natur genießen, wandern, schwimmen und fischen gehen rund um den faszinierenden Crater Lake.
  8. Fastfood. Ausprobieren was es gibt und was geht: Taco Bell, Wendy’s, In-Out-Burger, mein heißgeliebtes Yoghurt&Berries von McDonalds… you name it. Oder vielleicht doch lieber kleine organic-food-Läden?
  9. Meer sehen. Nach drei Wochen von der kanadischen Grenze in Montana bis zur Küste Oregons die Füße ins Meer halten. Weil Roadtrips, die am Meer enden eben besonders sind.
  10. In Portland coole Dinge shoppen. Auf meinem Oregon Pinterest Board habe ich einige Ideen gesammelt…

Chicago 

Bei unserem kurzem Stop-Over in Chicago haben wir zwei Nächte um ein paar Highlights zu sehen, eine Deep Dish Pizza zu kosten (ja trotz aller Warnungen!) und das Stadtflair zu genießen. Das letzte Mal war ich 2010 in Chicago im Winter, also schon eine Weile her.

IMG_2767 IMG_2905

 

Unsere Oregon & Montana Roadtrip Route

 

Kommt ihr mit? Live dabei.

Auf Facebook

Auf Instagram

Auf Twitter

*da es in den USA oft keine Netzabdeckung gibt, kann es hin und wieder zu Pausen kommen. Das bedeutet dann nur, dass ich die Natur genieße, vielleicht gerade wo einen Fisch aus dem Wasser ziehe und wie blöd auf und ab springe vor Freude oder Freundschaft mit eine Pferd schließe.

Eure Tipps. 

Wart ihr schon einmal in Montana oder Oregon? Dann wüsste ich gerne wo es euch besonders gut gefallen hat, welche Speise in welchem Restaurant so gut war, dass ich nur dafür wieder hinreisen würdet, welcher Campingplatz am Crater Lake wirklich empfehlenswert ist und in welchem Fluss mit welcher Fliege die meisten Fischchen beissen (ok, ganz so spezifisch braucht ihr nicht werden). Der beste Tipp bekommt eine Überraschung!

Update Oktober 2015:

Wir sind wieder zurück und haben viel erlebt. Einen ganzen Rucksack voller Erinnerungen, Fotos und Geschichten.

Eine Übersicht der Artikel findet ihr hier.

In diesem Artikel findet ihr allgemeine Reisetipps, wie ihr euren USA Urlaub trotz schlechtem Euro-US Dollar Wechselkurs günstig gestalten könnt.

 

Reisegeschichten aus Montana 

Reisegeschichten aus Oregon 

 

Wilderness Roadtrip durch Montana und Oregon.

Unsere Reise wurde von AirBerlin, Discover USA und die Tourismusbüros der Bundesstaaten Illinois, Montana und Oregon, sowie dem Reiseveranstalter Canusa teilweise unterstützt. Vielen Dank dafür! 

Written By
More from Lea

Yellowstone in einenhalb Tagen

Eineinhalb Tage um Yellowstone zu sehen sind zuviel Zeit – für zu wenig Zeit....
Read More

7 Comments

  • In Portland musst du zu Voodoo Doughnuts gehen – das sind die besten. Ist allerdings schon eine Weile her, dass ich dort war.

    Freu mich schon auf deine Berichte!

  • Klingt eher ungewöhnlich für einen USA Roadtrip, aber deshalb umso spannender. Die Gegend fehlt uns auch noch, also sind wir schon sehr gespannt, wie´s dir gefällt und was wir so alles abgucken können. ;)

  • Ich würd euch empfehlen einen kleinen Umweg vorbei am Great Salt Lake zu machen. Ich war dort einen Tag wandern und baden, echt eine spannende Erfahrung in dem Wasser zu „Schwimmen“, sowie der Nationalpark Antelope Island ist auch einen Besuch wert!

    Und schöne, spannende Reise weiterhin!

  • Bin gerad von einem ähnlichen trip auf dem rückweg nach garmisch;)

    wie schon oben empfohlen voodoo doughnuts sind die besten!! Die Firma gehört dem Vater des best buddy meines freunds. Mein freund kommt aus spokane und ich empfehl dir das Restaurant flying goat. Beste und leckerste pizza seit langem!! Total kreative Variationen. Beste icecream seit langem hatte ich im Stadtteil south Hill in spokane im scoop…sooo yummy.und wenn du schon auf der south Hill Seite bist,dann ist der organic Shop huckleberries ein einziges Paradies für wunderbare Produkte und die neusten organic Trends.

    An der Oregon Coast war ich in oceanside…wunderbar bei low tide zu entdecken. Krebse,Seestern,Anemonen,Höhlen tidal Pools…oceanside hat 2 Strände…Einen vor den Felsen und einen danach…der danach hat eine riesige Höhle,die Strände verbindet.Cape lookout hike hat tolle Aussichten auf die Küste und führt durch saftgrünen Wald.

    Die tillamock cheese factory ist ein must see…mega busy,aber ein true American experience ;).Free cheese Samples and delicious icecream!!

    Und falls du es auf dem weg liegt leavenworth (Washington) das kleine amerikanische Bayern erfüllt alle Klischees,die Amerikaner von Bayern haben…Haha.

    Vor Portland liegt troutdale outlet mall.supa zum bargain shopping von van,gap,levi’s und Adidas!! Es ist gerade überall im Nordwesten hazy wegen den Waldbränden. Würd dir empfehlen deine Route flexibel zu halten und eher dahin zu reisen,wo nicht alles grau ist. Dann wünsch ich dir viel Spaß! Genieß die zeit und Safe travels :)

    • Hey Fabi, das sind ja mal coole Tipps, danke! Wir sind gerade in Missoula, Montana – wo leider auch alles grau in grau ist. Hoffentlich werden die Feuer noch weniger in den nächsten Tagen, heute hat es mal geregnet – ein Anfang.

      Danke nochmals, und lg, Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.