Berghütten-Interview: Sagen Sie jetzt nichts…

Eine Woche auf meiner Almhütte im Nationalpark Hohe Tauern ist fast vorbei. Aufmerksame Leser haben sicherlich schon einiges zwischen den Zeilen und aus den Bildtexten herauslesen können. Jetzt wo die Woche fast um ist, hat mich immer öfters die Frage erreicht „Und, wie isses?“ Alleine auf einer Berghütte sein ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Kein Strom, kein Warmwasser, keine Dusche. Bei manchen Fragen ist mir die Antwort gar nicht so leicht gefallen.

Nach dem Vorbild der Interviewserie des Magazins der Süddeutschen, möchte ich jetzt 10 Mal einfach nichts sagen:

1. Wie waschen Sie sich die Haare?

 

2. Welches besondere Tier haben Sie im Nationalpark schon gesichtet?

 

3. Wie sieht ihr Alltag so aus?

 

4. Wie heizen Sie ein?

5. Was ist der nützlichsten Gegenstand in ihrer Hütte?

6. Was machen Sie wenn ihnen langweilig wird?                 

7. Wie klappt die Kommunikation mit den Nachbarn?

 

9. Was essen Sie am liebsten?

10. Was gibt es hier nicht?

 

10. Was haben Sie heute noch vor?

Noch Fragen? Es gibt noch ein paar Bonus-Fotos zu ein paar weiteren Fragen, die ich mir gestellt habe. Aber, viel mehr würden mich ja eure Fragen interessieren… 

 

 

 

Written By
More from Lea

Montana: Die Going-to-the-Sun-Road

Ein Tag, zwei Tage, mindestens 5 Tage. Die Zeitangaben für den Glacier...
Read More

4 Comments

  • Schade dass es Dir bei uns nicht gefallen hat aber Du musst Dir denken das schlechte Wetter hat uns alle fast fertig gemacht.
    Ein paar schönere Bilder von unseren Almen,
    Felsenkapelle und vom Großvenediger hätte ich mir schon erwartet
    liebe Grüße von der Alm Nannile

    • Ohje… das ist falsch rübergekommen. Es hat mir gefallen! Sehr sogar :-)

      Mehr Bilder kommen noch aus dem Tal und vom Großvenediger sowieso.

      lg,
      Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.