Salzburg: Hotel Goldgasse

Rechts das Restaurant, links der Aufzug zum Hotel. Das Hotel Goldgasse liegt in Mitten der Highlights der Salzburger Altstadt. Ein einladender Zufluchtsort, um sich vom Trubel der Straßen zu erholen und trotzdem nichts zu verpassen. Denn sollte man abends seine Meinung nochmal ändern, ist man innerhalb von nur wenigen Minuten vom Hotelbett in einer der Altstadtbars. 

Die Zimmer

Jedes der 16 Zimmer/Suiten im Hotel hat seinen eigenen Namen und wurde unterschiedlich gestaltet. Alle Motive, vor allem die Fototapeten hinter den Betten, stehen im direkten Zusammenhang mit den Salzburger Festspielen und Aufführungen aus den letzten Jahren.

Ich beziehe das Zimmer 30 mit dem klingenden Namen „La Bohème“ –  benannt nach Mozarts Oper und mit Anna Netrebko überm Bett. Das Zimmer ist ein wenig verschachtelt im Altbau, die beiden großen Fenster lassen schön das Tageslicht herein und in einer Nische befindet sich ein SMEG Kühlschrank mit inkludierter Welcome-Minibar. Oberhalb steht eine De Longhi Espressomaschine mit Nespresso-Kapseln und ein offenes Teebuffet (YEAH! Fetter Pluspunkt – super Idee auf die Verpackung zu verzichten!) mit ausgewählten Bio-Teemischungen. Ebenfalls in jedem Zimmer gibt es einen Safe und ein Flachbildfernseher-inklusive-Radio-Infotainmentsystem und laut Website auch „Sound of Music“ on demand im Zimmer. Und anstatt einer Klimaanlage gibt es spacige Dyson Ventilatoren.

Etwas tricky wird’s beim Licht, ein Leselicht fehlt, dafür gibt es ein romantisches Stimmungslicht in Cornettoform am Nachtkästchen. Ich schlafe jedenfalls wunderbar in dem großen Bett. Morgens um 7:00 läutet der natürliche Salzburgwecker, das Glockenspiel.

Wellness

Gibt es in diesem Sinne zwar nicht, dennoch punktet das Hotel mit ihrer Honesty Bar im Badezimmer. Neben den im Übernachtungs inkludierten Mini-Proben (auch zum Mitnehmen) gibt es eine Auswahl an Masken, Hautöl, etc. Wer davon etwas haben möchte, füllt den Zettel aus und bezahlt die Produkte beim Check-out. Sämtliche Produkte kommen von der österreichischen Marke Vinoble.

Essen

Im gleichen Gebäude befindet sich auch ein Restaurant, morgens gibt es für die Hotelgäste Frühstück in der gemütlichen Stube. Die Auswahl an regionalen Produkten ist groß und wirkt sehr bewusst zusammengestellt. Auf Wunsch gibt es einen großen Orangensaft, oder auch ein Glas Prosecco. Alle Getränke werden an den Tisch serviert, ebenso wie sämtliche Eiervariationen. Tipp: Besonders gut schmeckt die Zwetschken-Rhabarber Marmelade am frischen Schwarzbrot! Eine einfache Kombi, aber köstlich.

Perfekt für…

Salzburg-Lovers & Friends, die sich ein paar romantische Tage in der Stadt gönnen und Wert auf Details legen.

Highlight

Als Begrüßungsgeschenk bekommt man eine kleine Box mit einer Salzburgkarte und einigen netten Kleinigkeiten, wie zB eine Kosmetikprobe von der Hausmarke oder eine Kostprobe aus der Zuckerlmanufaktur.

WLAN

Funktioniert nach einmaligem Login überall einwandfrei.

Preis

Je nach Saison kostet das Doppelzimmer zB 230€ – 280€ die Nacht, inkl. Frühstück, exkl. Ortstaxe.

Anreise

Wer mit dem Auto kommt, kann in der Tiefgarage am Domplatz parken. Besser ist es aber man lässt sein Auto zuhause und reist mit der Bahn an. Vom Bahnhof nimmt man entweder ein Taxi (ca 10min) oder den Bus bis zum Rathausplatz. Von hier sind es 3 Minuten zu Fuß durch die Innenstadt.

Kontakt

Das Hotel gehört zu den Small Luxury Hotels of the World und The Amadeus Hotels in Salzburg.

Hotel Goldgasse
www.hotelgoldgasse.at
Goldgasse 10, 5020 Salzburg
Tel.: 0662 845622

 

Ich wurde von Salzburg Tourismus auf die Nacht im Hotel eingeladen, alle Meinungen sind wie immer meine eigenen.  

Written By
More from Lea

Tauern Spa in Kaprun – Segelflug Spezial

Wenn es Anfang des Winters kalt, dunkel und regnerisch wird, sehen sich...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.