Seiser Alm: Adler Mountain Lodge

Es beginnt abenteuerlich. Schon bei der Buchung haben wir eine spezielle Fahrgenehmigung bekommen, um das Naturschutzgebiet Seiser Alm mit dem Auto zu durchqueren. Denn die im Sommer 2015 eröffnete Adler Mountain Lodge, ein fünf Sterne Betrieb, liegt mitten auf der größten Hochalm Europas auf 1800m. Im Winter ein Skigebiet. 

Während im Tal bei Bozen bereits grünes Gras auf den Wiesen austreibt, herrscht auf der Seiser Alm noch tiefster Winter. Die asphaltierte Fahrbahn wird immer schmäler, die Schilder sind nun aus Holz und zeigen zum Hotel über die Schneefahrbahn den Weg. Und dann stehen wir vor einer Piste. Auf der anderen Seite geht die Straße weiter. Also heißt es Skifahrer abwarten und queren. Und dann gleich nochmal. Einer Pferdekutsche Platz machen und dann sind wir da. Vor dem großen Holztor, das sich im amerikanischen Stil automatisch öffnet und durch das wir in die Garage des Hotels fahren. Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis hier ein James Bond gedreht wird.

seiseralm-9

Der Empfang ist herzlich und schnell, wie wohl die meisten Ankömmlinge wollen wir erstmal so richtig abladen und ausruhen. Während in vielen 5 Sterne Hotels nun ein gewisses Rollenspiel zwischen Gast und Angestelltem beginnt, läuft hier alles sehr sympathisch ab.

Insgesamt stehen 30 Suiten sowie acht Chalets und vier Familienchalets (mit verglastem Kamin!) zur Verfügung. WLAN läuft ab dem ersten Login einwandfrei.

Wie im Bergkino

Wir beziehen das helle Zimmer. Wie auch im restlichen Hotel wird viel Wert auf Holz und angenehme Materialien gelegt. Modern, aber nicht zu modern. Hochwertig, aber bequem. Die große Lampe am Fenster strahlt Wärme aus und wenn das nicht reicht, gibt es im Badezimmer eine eigene Infrarotlampe.

Wir lassen das Gepäck fürs Erste stehen und liegen und stürzen zum Fenster von dem aus wir über die Seiser Alm sehen, rechts zum Schlern und links auf den mächtigen Langkofel und Plattkofel. „Wie im Märchenland“, sage ich.

„Hm, wie als hätten es die Amis erfunden und gebaut“, staunt der Herr, der direkt von seiner Namibia Reise hier ankommt. In Namibia waren übrigens auch die Besitzer der Mountain Lodge, die Familie Sanoner, unterwegs um sich inspirieren zu lassen. Elemente davon finden sich besonders im Spa Bereich wieder. Viele andere Elemente erinnern mehr an eine Mischung aus geometrischer Bauernmalerei auf Holz und indianischen Elementen (das 12 Meter große Totem stammt zB von dem Grödner Schnitzer Adolf Vallaza).

Von den Anreisestrapazen erholen wir uns bei einer frischen Platte vom Nachmittagsbuffet und köstlichen Säften. Ab 16 Uhr wird es still auf den Pisten, Sonne verschwindet über den Plattkofel. Zum Schluss ist nur mehr der Gipfel beleuchtet. Und dann ist sie weg. Jetzt übernimmt der Vollmond die Beleuchtung der Landschaft.

seiseralm-2 seiseralm-4

seiseralm-32

Südtiroler Küche 

Abends gibt es einen Aperitif mit eingelegten Hibiskusblüten. Alternativ kann man sich an der Bar auch etwas bestellen oder selbst mixen. In der Adler Mountain Lodge ist alles (bis auf die SPA Angebote und den Skiverleih ) inklusive. Das inkludiert auch sämtliche Weine, die Grappa Bar und natürlich sämtliche Mahlzeiten. Abgesehen davon, dass das natürlich toll ist, ist es auch unglaublich entspannend. Ebenso das Personal: freundlich, zuvorkommend, niemals aufdringlich und unser Kellner Patrick lacht auch gerne selbst wenn er uns etwas erklärt.

Ebenfalls sehr angenehm für den Aufenthalt: es werden keine Unterschriften benötigt nach dem Essen, man muss keine Rechnungen zwischendurch bezahlen, und die Überlegung, ob man sich wirklich noch ein Glas Wein bestellen soll oder nicht, fällt weg. Einfach mal nur genießen. Dabei kann es allerdings passieren, dass der erste Wein so gut schmeckt, dass man die anderen gar nicht mehr testen kann, bevor man müde ins Bett fällt.

Rund ums Hotel 

Wir verbringen die zwei Tage mit Spazieren, Langlaufen, Skifahren und Wellness. Die Seiser Alm ist berühmt zum Langlaufen (der Moonlight Classic findet immer Ende Januar statt), für mich als Anfänger ist die Loipe etwas holprig präpariert und schlecht bis gar nicht beschriftet. Profis scheinen damit weniger Probleme zu haben. So oder so nach einer Stunde haben wir viel gesehen und sind durchgeschwitzt. Ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Besuch im Dachgeschoß, wo der Spa-Bereich untergebracht ist.

Beim Spaziergang ums Hotel und auf den nächsten Berg entdecken wir jede Menge Tiere: Esel, ein Lama, Hühner, ein neugieriger Gockel, ein Pfau und die Ziegen. Und auch eine Schaukel erfreut das Gemüt.

seiseralm-51 seiseralm-59 seiseralm-62 pferdpfeil

Mit den Ski geht es am zweiten Tag auf Entdeckungstour. Das Skigebiet Seiser Alm ist größer als gedacht, die Pisten meistens recht gemütlich und die Lifte etwas älter aber gut in Schuss. Nur die zwei großen Sessellift-Konstruktionen ohne Bügel für die Füße, die verstehe ich nicht, hier fehlt mir schlichtweg der Komfort. Für den Halbtag, den wir Zeit haben, ist die Größe des Skigebiets genau richtig und die Pisten auch durchgehend perfekt präpariert, Hut ab. Ambitionierte Skifahrer können mit dem Bus weiteren Anschluss finden am Dolomiti Superski Skigebiet (der Zusammenschluss einem der vermutlich schönsten Skigebiete der Welt!), zB für die Sella Ronda.

„Hier sind eben mehr die Chiller unterwegs“, folgert der Herr.

seiseralmiPhone-1 seiseralmiPhone-8

Und Recht haben sie denn es gibt unzählige Gründe zu Chillen! Zum Beispiel zurück im Hotel auf der Terrasse bei einem köstlichen Apfelminze-Saft von dem Südtiroler Apfelbauern Kohl, der sortenreine Säfte produziert. Oder ein kurze Runde im warmen Außenbecken und danach ein, zwei Saunagänge. Ebenfalls mit Blick auf die Berge, wie könnte es anders sein.

Neuer Lieblingsplatz!
Neuer Lieblingsplatz!

seiseralm-19

Die Adler Mountain Lodge ist Teil der Adler Resorts, wie das Adler Dolomiti in St. Ulrich (Gröden) und Adler Thermae in der Toskana. Auf Sizilien soll auch noch eine weitere Dependance folgen. Übernachtungsangebote gibt es für die Mountain Lodge ab 787€ pro Person für drei Übernachtungen all inklusive und inkl. zwei Massagen.

Neuer Lieblingsplatz im Trockenen!
Und der neue Lieblingsplatz im Trockenen!

 

Danke an die Adler Mountain Lodge für die Einladung und Dolomiti Superski für die Skipässe, alle Meinungen bleiben wie immer meine eigenen.

 

Written By
More from Lea

Valstal | Die Schule der Alm

Mit echten Geheimtipps ist es so eine Sache. Entweder sie sind ohnehin...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.