Sommer in Ischgl

Ischgl ist in erster Line für seinen Wintertourismus bekannt. Im Sommer zeigt sich der Ort im Paznaun von einer anderen, ruhigeren Seite. 

Zwar laufen die Seilbahnen vom Ortszentrum auf die Idalpe genauso stetig; die Meute, welche im Winter das Bild des Ortes prägt, bleibt aber aus. Man schätzt die Mobilität schnell in alpine Höhen zu kommen, die Ruhe der Natur und das Sommerangebot, das in den letzten Jahren immer mehr ausgebaut wird. So finden (e-)Mountainbiker ihre Routen, Fischer ihre Teiche und Flüsse und Klettersteigfans neue Gipfelwege.

In der letzten Juliwoche war ich zu Gast im Trofana Royal, dem einzigen 5 Sterne Superior Hotel in Ischgl. Von dort aus habe ich das Paznaun erkundet: ich bin auf die Idalpe gefahren, war in Galtür im Alpinarium, in Mathon im Wildpark und gemeinsam mit Anna, die im Hotel als Fitnesstrainerin und Guide arbeitet, am wunderschönen Zeinisjoch. Bei dieser Gelegenheit hat sie mir auch gleich ein paar Tipps gegeben und erzählt, wo sie mit Gästen am liebsten unterwegs ist.

Sommeraktivitäten in und rund um Ischgl

Wanderungen rund um Ischgl

Idalpe

Mit der Silvrettabahn A1 geht es vom Dorfzentrum Ischgl in einer Viertelstunde auf die Idalpe, jenen Ort wo im Winter die Top of the Mountain Konzerte stattfinden. Dort wo ich vor einigen Jahren The Killers gesehen habe, wie sie mit „Mr Brightside“ die Wolken vertrieben haben. Heute Ende Juli alles gut versteckt unter einer Schicht Schnee, die Frau Holle letzte Nacht vorbeigebracht hat, als sie nach dem Rechten gesehen hat in ihrem schneesicheren Skigebiet. Das kann in so hohen, alpinen Lagen zwar immer wieder mal passieren – nachdem ich diesen Sommer genau diese kalten Tage erwischt habe, stehen eure Chancen aber sehr gut, den Ort richtig sommerlich vorzufinden. Denn dann starten von hier auch alle möglichen Wanderwege auf die umliegenden Gipfel, zB die Greitspitze (2.872m | ca 45 Min von der Idalpe) oder die Flimspitze (2.928m | ca. 2,5h von der Idalpe) oder der leichte Weg mit Kindern auf die Staatsgrenze Österreich/Schweiz am Viderjoch (2.757m). Eine schöne Tagestour ist die Schmugglertour in die Zollfreie Zone Samnaun in der Schweiz. Die 20km lange Tour ist mit Seilbahnen und Sesselliften kombinierbar und so für jedes Fitnesslevel machbar.

 

Walk of Lyrics Wanderweg

Auf den Spuren von Sting, Rihanna und Udo Jürgens und über zwei 70m hohe Hängebrücken führt der Walk of Lyrics von Ischgl bis zur Mittelstation der Silvrettabahn. Oder, je nachdem wie man es lieber geht, auch von oben hinab. 2 km | ca 1-2h je nach Stops am Weg.

Von der Mittelstation kann man zB weiter gehen zur Idalpe am Erlebniswanderweg, oder man zweigt ab zur Heidelberger Hütte (2.264m | von Ischgl durch das Fimbatal über die Bodenalpe (1.842 m) ca. 4 Stunden| ab der Mittelstation der Silvrettabahn sind 3h angeschrieben), die Teil des kulinarischen Jakobwegs ist.

 

Die Qual der Wahl der Wanderwege bei der Mittelstation.
Die Qual der Wahl der Wanderwege bei der Mittelstation der Silvrettabahn.
Eh eh.
Eh eh.
Der Walk of Lyriks führt immer am Fluss entlang ins Tal.
Der Walk of Lyriks führt immer am Fluss entlang ins Tal.

Ausflug aufs Zeinisjoch

Ich trau meinen Augen kaum als wir nach 20min Autofahrt von Ischgl aus am Zeinisjoch aussteigen. Die Landschaft erinnert mich an die Farörinseln, alles ist grün, oben im Gebirge heute sogar weiß und das Wasser des Zeinissees leuchtet mystisch blaugrün. Ein paar Besucher gehen sogar schwimmen, andere steigen gerade aus ihrem Campingmobil, das auf dem kleinen Campingplatz steht. Alpinromantik pur.

Von hier startet zB auch eine Wanderung zum weniger bekannten, aber sehr schönen Wiegensee, sowie einige (e-)Mountainbiketouren.

Am Zeinissee.
Am Zeinissee.
Zeinissee: Alpenidyll.
Zeinissee: Alpenidyll.
Natur pur.
Natur pur.

Ein paar hundert Meter weiter geht es links zum Kops-Stausee, der milchig-grün ist und auf der Rückseite des Skigebiets Galtür liegt.

Was kosten die Bergbahnen im Sommer?

Die Silvretta Card bekommen alle Übernachtungsgäste gratis und sie enthält alle geöffneten Seil- & Sesselbahnen in den Orten Ischgl, Galtür, Kappl, See und Samnaun (unlimitiert!). Auch dabei sind die Busse zwischen Landeck und der Bielerhöhe (Silvretta Stausee), sowie das Alpinarium und das Seilbahnmuseum in Ischgl. Inklusive ist auch die Silvretta Hochalpenstraße mit dem eigenen Auto!

Klettersteige im Paznaun

Ballunspitze Klettersteig Silvapark C-D

Durch die Nordwand auf den Aussichtsberg an der Grenze Tirol/Vorarlberg führt ein neugeschraubter Klettersteig auf den Gipfel der Ballunspitze. Für Anfänger gibt es hier auch einen Familienklettersteig (A-B). Auffahrt mit der Birkhahnbahn in Galtür! 

Greitspitze Klettersteig 

Die beiden Klettersteige lassen sich gut von der Idalpe aus gehen. Auf die Greitspitze führt eine schwierige C-D Variante, sowie eine leichtere mit maximal B/C Stellen. Auffahrt mit der Silvretta- und der Filmjochbahn in Ischgl, Einstieg erreichbar über das Viderjoch. 

Filmspitze Klettersteig

Die Flimspitze ist der höchste Tiroler Berg im Skigebiet von Ischgl und wird über einen leichten Klettersteig erreicht (A/B eine B/C Stelle). Auffahrt zur Idalpe in Ischgl! 

Wie immer gilt für alle Klettersteige: wer sich nicht auskennt nimmt einen Guide. Egal ob mit oder ohne Guide immer nur mit kompletter Ausrüstung: Klettersteigset, Gurt, Helm, Erste-Hilfe-Set, Regenschutz, Wärmeschicht, Wasserflasche, Snacks, Handy mit vollem Akku und vorab ein Blick auf den Wetterbericht.

Schokolade stärkt auch!
Schokolade stärkt auch!

(e-)Mountainbiken rund um Ischgl

Ob als geführte Tour von Galtür über die Mentahütte zur Jamtalhütte oder auf einen der vielen Strecken am Zeinisjoch, in Sachen Mountainbike ist für alle was dabei.

„Wichtig ist, dass man sein Können nicht überschätzt“ erklärt mir Anna, die Fitnesstrainerin und Tourguide im Trofana Royal. „E-Bikes sind schwerer als normale Mountainbikes, das darf man beim Bergabsausen nicht vergessen!“ Bei ihren geführten Touren lernt man nicht nur die Landschaft kennen, sondern auch wichtige Techniktipps und Tricks um das Vergnügen voll auszukosten.

Alpinarium in Galtür

Perfektes Regenwetterprogramm ist ein Besuch im Museum in Galtür, das direkt in die Lawinenverbauung gebaut wurde. Hier lernt man über die Geschichte des merkbar stolzen Alpendorfes im Paznaun. Das Tal wurde übrigens von oben nach unten besiedelt, da früher das Inntal noch ein Sumpfland war und somit nicht bewohnbar. Die ersten Siedler kamen also über die Berge aus Vorarlberg/Schweiz. Wie übrigens auch Ernest Hemingway im Jahr 1924, als er Urlaub im Montafon machte und auf seinen ausgedehnten Skitouren auch Galtür besuchte.

Später schrieb er in einem Brief an Harold Loeb am 27.02.1925: „Wonderful country. The Silvretta.“

Ein sehr nettes und gut aufbereitetes Museum, mit der Silvrettacard gratis und für Kids und Kletterfans gibts im ersten Stock eine Boulderwand!

Weiter Infos: www.alpinarium.at

Der Wildpark in Mathon

Am Rückweg von Galtür steige ich kurz in Mathon beim Wildpark aus, hier gibt es bei der Wildererhütte (Restaurant) jede Menge tierische Alpenbewohner zu bestaunen und füttern.

Unterkunftstipp

Das Trofana Royal liegt direkt im Ortszentrum von Ischgl und ist das einzige 5 Sterne Superior Hotel hier. Zur Silvrettabahn sind es 2-3 Minuten zu Fuß, diverse geführte Wanderungen und (e-)Mountainbiketouren starten direkt im Hotel (Verleih ebenso direkt im Hotel möglich). An Schlechtwettertagen gibt es als großes Plus eine 2.500m2 große moderne Entspannungs-Oase mit Pools, Saunen, Dampfbädern und Ruhezonen. Auch nach langen Wanderungen sehr zu empfehlen. Ganz zu schweigen von der kulinarischen Verköstigung dank Haubenkoch Martin Sieberer

Mehr über das Hotel gibt es in Kürze hier am Blog zu lesen!

 

Im Auftrag und auf Einladung des Trofana Royal Hotels in Ischgl. Alle Meinungen und Empfehlungen sind wie immer meine eigenen. 

 

Written By
More from Lea

Valstal | Die Schule der Alm

Mit echten Geheimtipps ist es so eine Sache. Entweder sie sind ohnehin...
Read More

1 Comment

  • Cool, ich wollt ja immer schonmal wissen wie des im Sommer da so ist :D

    PS: Wunderschöne Fotos hast du da gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.