Sterzing | Die perfekte Almwanderung im Herbst

Für einen perfekten Herbstwandertag in Südtirol braucht es nicht viel. Idealerweise jedoch Sonnenschein, gute Musik und einen groben Plan. Zum Beispiel diesen hier: früh morgens losfahren, Frühstück gibts erst in Sterzing und nach einer kleinen Stadtrunde geht’s rauf auf die Prantner Alm zum Wandern und Essen. Seid ihr bereit? Gut, dann kann es losgehen!

Frühstück & Stadtspaziergang in Sterzing

Simon, der Fotograf und ich fahren früh morgens aus Innsbruck los und lassen den Tag ganz entspannt erst so richtig in Sterzing beginnen. Im Hotel Steindl direkt am Rande der Altstadt kann man auch als Nicht-Übernachtungsgast frühstücken. Dabei übertrifft sich das kleine Cafe selbst mit liebevollen Details und bunten Kreationen im Glas. Auch die Auswahl von drei verschiedenen Buttersorten lassen mein Herz höher schlagen (#teambutterbrot). Und ein guter Cappuccino darf auch nicht fehlen. Den trinken die Italiener übrigens nur morgens oder höchstens noch am Vormittag, danach outet man sich als unbedarfter Tourist mit einer solchen Bestellung. Serviert wird er natürlich trotzdem noch, auch wenn man mit einem Kopfschütteln rechnen muss.

Gut gestärkt spazieren wir durch die Altstadt, die sich in Alt- und Neustadt trennt – beide sind sie alt und beeindruckend. Trennpunkt ist der Zwölferturm, der immer um (richtig!) 12 Uhr mittags läutet. Früher hatte er ein spitzes Holzdach, nach einem Brand wurde dann stattdessen das stufenartige Dach gebaut.

Sterzing ist die erste Stadt in Italien nach dem Brenner.
Sterzing ist nördlichste Stadt in Italien. Foto: Lea
Sterzing: Hier mischt sich alpines Flair mit italienischem Lifestyle.
Hier mischt sich alpines Flair mit italienischem Lifestyle.
Allein das Frühstück im Cafe Steindl in Sterzing ist eine Reise wert!
Allein das Frühstück im Cafe Steindl in Sterzing ist die Reise wert!
Blick in den prächtigen Ratsaal im Rathaus von Sterzing.
Blick in den prächtigen Ratsaal im Rathaus von Sterzing.
Marktstand in der Altstadt von Sterzing.
Am Marktstand in der Altstadt von Sterzing fällt die Qual der Wahl schwer.

Highlights in Sterzing

Neben den alten Fassaden, faszinieren mich vor allem die langen Häuser. Die steuerlichen Abgaben wurden früher nämlich nach Länge der Fassade bemessen, dh die Häuser waren vorne recht schmal und wurden weit nach hinten gebaut. Wobei man kreativ werden musste, wenn es darum ging Licht ins Haus zu bringen. Die alten Lichthöfe sind gut erhalten und renoviert, manche mittlerweile überdacht. Das sieht man ganz gut, wenn man zB einen Blick ins Hotel Lilie wirft. Auch beeindruckend sind die alten, eisernen Fensterläden, die früher als Brandschutz dienten. Diese sieht man zB auch im Innenhof des Rathauses. Der gotische Ratsaal mit Wandvertäfelung im ersten Stock dient auch als Standesamt. Man sagt sogar er sei der Schönste  im ganzen Land Tirol.

Wer aufmerksam durch Stadt spaziert, wird an manchen Häusern über der Eingangstüre dreieckige Steine entdecken. Die sogenannten Erzstufen kennzeichneten die Häuser der reichen Bergbaubesitzer. Unweit entfernt im Ridnaun gibt es ein eigenes Museum, das sich diesem Thema widmet.

Ein paar Häuser weiter befindet sich in einem Hinterhof das Haubenrestaurant „Kleine Flamme“ in dem Burkhard Bacher italo-thai Küche anbietet. Das liest sich dann zB so: Kastanien-Ingwerceme mit Mozzarella-Wonton und Bottarga. Gut, dass wir gerade so satt sind. Anschließend werfen noch einen Blick ins „Gut & Gerne“ (italienische Spezialitäten) und in das Geschäft der Sterzinger Milch, ein Unternehmen das mit seinem Milchprodukten Sterzing auch noch ganz im Süden Italiens bekannt macht. Dann zieht es uns weiter in die Berge.

Tipp: An der Talstation der Rosskopf Seilbahn kann man sein Auto kostenlos parken!

Hotel Café Steindl
Frühstück:
18€ inkl. Getränke – Reservierung erforderlich!
www.hotelsteindl.it
Hotel Parkweg, 2
39049 Sterzing, Italien

Prantner Alm Wanderung

Über eine kurvige Straße geht es nun hoch über Sterzing hinaus. Am Weg müssen wir einmal anhalten, eine alte Frau treibt mit einem Stock gerade zwei Kühe von der Weide über die Straße in den Stall. Kuhstau, also. Die Straße wird im oberen Teil etwas enger und ist hier auch nicht mehr asphaltiert, niedrige Autos sollte man besser hier stehen lassen. Am Weg gibt es immer wieder Parkplätze und so kann sich jeder selbst aussuchen, wie weit er zur Alm gehen möchte. Oder aber, ob man ganz rauffahren möchte und dann von 1.800m losmarschiert. Wir haben letztes am Plan.

Die Prantner Alm lassen wir vorerst links liegen folgen der Forststraße. Wer dem Weg folgt kommt zur Riederbergalm und weiter zur Hühnerspielhütte, auch eine beliebte Mountainbike Tour. Wir biegen rechts ab und wandern ein Stück bergauf. Für Gipfelstürmer bietet sich hier die Weißspitz (2.714m) an, die ab der Prantner Alm (1.800m) mit 2:40 angeschrieben ist. Der Gipfel lässt sich schön kombinieren mit der Amthorspitze, die etwa eine halbe Stunde weiter liegt.

Tipp: Im Herbst wird es auch beim schönsten Sonnenschein schnell kalt am Berg, dh Regenjacke (gegen den Wind), eine warme Schicht, Wechsel-Shirt und ausreichend Wasser gehört in jeden Wanderrucksack! 

Auf die Prantneralm (1.800m) kann man direkt mit dem Auto fahren.
Auf die Prantneralm (1.800m) kann man direkt mit dem Auto fahren.
My little pony in echt.
My little pony – in echt!
Wanderung zwischen den Lärchen im Herbst.
Wanderung zwischen den Lärchen im Herbst.
Und weiter noch oben in Richtung Weißspitze.
Und weiter noch oben in Richtung Weißspitze.

Von Gerstlsuppen und  Erdäpfelblattln

Zurück auf der Sonnenterrasse der Prantner Alm lassen wir es uns so richtig gut gehen. Zuerst gibt es eine Gerstensuppe (Gerste, Rauchfleisch, Kartoffel- und Karottenstückchen), dann eine Graukäsecremesuppe mit Roggencroutons zum Verkosten. Der Graukäse wird auf der Prantner Alm, ebenso wie die Butter, aus der eigenen Kuhmilch selbst hergestellt, und ist eine regionale Spezialität. Als Hauptspeise gibt es Erdäpfelblattln, die in heißem Fett gebacken werden und selbst mit Sauerkraut, Spinat oder – wer’s lieber süß mag – mit Granten (Preiselbeerenmarmelade) belegt werden. Köstlich!

Tipp: Die Alm ist das ganze Jahr über geöffnet, im Winter kann man hier rodeln! 

Tiroler Gerstensuppe auf der Prantner Alm.
Köstliche Tiroler Gerstensuppe auf der Prantner Alm.
Was für ein Ausblick!
Was für ein Ausblick!

 

Frische Erdäpfelblattln mit Sauerkraut, Spinat und Granten
Frische Erdäpfelblattln mit Sauerkraut, Spinat und Granten.

Prantner Alm
www.prantneralm.com
Google Maps Link
39040 Sterzing, Italien

Mit dem Mazda CX5 in den Bergen

Als mich Mazda gefragt hat, ob ich mit dem neuen Mazda CX5 einen Ausflug zum Thema Genusswandern machen möchte, war mein erster Gedanke: „klar, wandern geht immer.“ Zugegeben, bisher dachte ich immer Autos müssen nicht viel können. Dazu sei gesagt: ich besitze keins. Und es gibt nur eine Sache, für die ich gern eins hätte: zum Wandern und Skifahren, denn da ist man sonst ziemlich unflexibel ohne. Besonders wenn es um Sonnenaufgangstouren oder Nachtaktionen geht. Meine Anforderungen an ein Auto sind also recht bescheiden: mich sicher von A nach B bringen und dabei, wenn möglich, halbwegs bequem zum Sitzen sein.

Gut, der Mazda CX5 kann etwas mehr.

Zum Beispiel legt er automatisch beim Parken die Ohren an, dh er fährt die Seitenspiegel ein, was mich absolut begeistert. Er ist nämlich nicht gerade klein, der SUV. Aber macht sich klein, wenns notwendig ist. Hilfsbereit ist er auch, auf Knopfdruck am Schlüssel geht zB der Kofferraum auf. Ideal, wenn man am Heimweg mal noch schnell Blumenerde kauft und in den Kofferraum verladet. Natürlich haben andere, moderne Autos diese Features auch. Sie sind mir auch nicht abgegangen, bis jetzt.

Wie auch das eingebaute Bose Soundssystem, das selbst aus fragwürdigen italienischen Radiosender ein Hörvergnügen macht. Oder das Head-Up Display, auf dem die erlaubte Maximalgeschwindigkeit und die aktuelle Fahrgeschwindigkeit eingeblendet werden. Ich hab mir sagen lassen, auf Wunsch auch direkt auf der Windschutzscheibe.

Auf den Bergstraßen habe ich mich immer sicher gefühlt, obwohl ich auf sehr schmalen Straßen in den Bergen trotz Kamerahilfe ungern umdrehen möchte. Sehr angenehm ist auch wie hoch das Auto ist, da braucht man selbst bei schlimmen Löchern keine Angst haben unten aufzusitzen, die Straße zur Prantneralm ist nämlich befahrbar – aber nicht gerade im besten Zustand.

Und dann wäre da noch die Sitzheizung, die mich wieder zu meinen Grundanforderungen bringt: bequem zum Sitzen. Und dann auch noch warm! Für erfrorene Menschen – wie mich! – perfekt. Und dann gibts auch noch eine Lenkradheizung… fast schon zu viel des Komforts. Oder, vielleicht auch nicht?

Danke Mazda, es war mir ein Vergnügen!

Abfahrt von der Prantner Alm.
Abfahrt von der Prantner Alm.
Cruisen mit dem Mazda CX5 in Südtirol.
Cruisen mit dem Mazda CX5 in Südtirol.

Kostenpunkt: ab €25.990. Alle weiteren und technischen Infos direkt beim Hersteller unter Mazda CX5 2017

Wart ihr schon einmal in Sterzing oder gar auf der Prantner Alm? Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht daran satt sehen, schöner kann so ein Herbsttag wohl kaum sein. Aber wie gefallen die Fotos euch denn? Ich freu mich über eure Kommentare!

Linktipp1000roadstodrive.com

 

Alle Fotos sofern nicht anders gekennzeichnet vom talentierten Simon Beizaee: www.simonbeizaee.com. Ihr findet ihn auch auf Instagram!

Ich war im Auftrag von Mazda unterwegs und wurde dafür bezahlt. Herzlichen Dank auch an Sterzing für die Unterstützung vor Ort! Alle Meinungen und Tipps sind wie immer meine eigenen.

 

Written By
More from Lea

Wenn der Weg zum Ziel wird: 24 Stunden Wanderung in Südtirol

57 Kilometer. 2917 Höhenmeter. 24 Stunden. Zugegeben, es fällt nicht leicht Freitag...
Read More

4 Comments

  • Wow, das klingt extrem gut! Müssen wir auch bald mal machen :)

    Ist die Straße zur Alm eigentlich eine Mautstrasse?

    Grüße aus Salzburg,
    Andi

    • Hallo Andi!

      Die Straße rauf zur Prantneralm kostet nichts – wenn du über den Brenner anreist, musst du allerdings die normale Brennermaut zahlen (im Moment führt da auch kein Weg drum herum, wegen den gesperrten Straßen/Murenabgängen im Sommer) 9€ + erste Autobahnabfahrt in Italien 1,30€

      Tipp: Brennermaut vorher schon online kaufen, dann ist man schneller durch! https://primaryserver.videomaut.at/webshop/vmkselect

  • Danke für diesen tollen Beitrag, sieht wundervoll aus! Ich möchte auch noch für ein paar Tage wandern gehen bevor der Winter da ist, und das am liebsten mit einem schönen Hotel verbinden… Danke für die Inspiration!
    LG Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.