Von Sternen und Hotelträumen

In den letzten Jahren war ich soviel unterwegs wie nie zuvor. Teils mit Schlafsack und Biwak, teils in 5 Sterne-Hotels. Was ich daraus gelernt habe, ist das Sterne vollkommen egal sind. Man muss sich wohlfühlen und da ist jeder Mensch anders. Ich mag’s am liebsten unter tausenden von Sternen und freiem Himmel. Aber manchmal schläft man auch gern in einem schönen Hotelbett mit tollem Design und einem Frühstück, das seinesgleichen sucht. Dank meinem Job als Reisejournalistin durfte ich oft an Orten schlafen, die ich mir sonst nie hätte leisten können. Im Anassa auf Zypern, im Pangulasian Resort auf den Philippinen oder im Albion Club Med auf Mauritius um nur einige zu nennen. Und trotzdem kommt es immer wieder aufs gleiche drauf an.

Alleine im 5-Sterne Hotel. Schön, aber ein bisschen einsam.
Alleine im 5-Sterne Hotel. Schön, aber ein bisschen einsam.
  1. Herzlichkeit
    Als Gast fühlt man sich nur wohl wenn man ebenso herzlich willkommen geheißen wird. Das beginnt gleich beim Buchen oder beim Empfang im Hotel. Allein deswegen wohne ich gern in privaten Pensionen oder in Hotels, wo man das Gefühl hat auf Gleichgesinnte hinter der Theke zu stossen.
  2. Authentizität
    Ein schickes Hotel im 60er Jahre Design ist nur wirklich schick, wenn der Besitzer mit Herz und Seele dahinter steht. Wenn es eine Marketing-Idee wa, die Tapeten und Möbel mehr schlecht als recht nachgemacht sind, dann fehlt mir etwas.
  3. Funktionalität
    Ja, es nervt wenn die Dusche so viele Einstellungen hat, dass die normale Duschfunktion verborgen bleibt. Oder wenn der Hotelschlüssel so konzipiert ist dass man in einem stockdunkeln, aber sehr stylischen, Gang 5 Minuten braucht um herauszufinden wie man die Karte jetzt halten muss, damit die Tür sich öffnet.
  4. Design
    Wenn ich es mir aussuchen darf wo ich wohnen will, dann immer dort wo ich mich inspiriert fühle von gutem Design. Schließlich soll nicht nur die Umgebung auf einer Reise meine Sinne wecken, sondern auch der Ort an dem ich ins Bett gehe.
  5. Individualität
    Wozu reise ich in die Ferne, wenn dort im Hotel alles wie zuhause ist? Ich bin schließlich kein abgebrühter Businessreisender, sondern jemand der Gefallen am Reisen findet. Einziges Plus an internationalen Business-Hotel Ketten ist meist, dass sie sauber sind. Und alles funktioniert. Aber Charme? Gleich null. Auf solche Hotels greife ich maximal in Ländern zurück wo ich mich aus irgendeinem Grund sicherer aufgehoben fühle. Und selbst dann… mit einem etwas mulmigen Gefühl. 

Täuscht euch nicht, ich schlafe auch gerne in günstigen Bambus-Bungalows. Aber das ist mir immer noch lieber als Unsummen für etwa zu zahlen, dass seine Versprechen nicht hält. Trotzdem checke ich – gerade in der kalten Jahreszeit – gerne in schönen Unterkünften ein. Und die dürfen auch mal ein bisschen was kosten. Mit ein bisschen Geschick und Google-Glück findet man auch in höher-preisigen Hotels ab und zu gute Deals. Und glaubt mir – der Unterschied zwischen 4-Sterne und 5-Sterne Hotels ist oft enorm groß.

Und da kommt der Sponsor dieses Artikels in Spiel, den ich euch mit seiner Aktion nicht vorenthalten möchte: Für 25, – € pro Person und pro Nacht kann man über hotelspecials.de, bzw. hotelwoche.de in einem luxuriösen 4-Sterne-Hotel übernachten und für den unschlagbaren Preis von 35, – € pro Person und pro Nacht genießt man den Luxus eines 5-Sterne-Hotels. In diesem Preisen ist auch das Frühstück bereits inbegriffen. Es nehmen fast 300 Hotels in den Benelux-Ländern, Deutschland, Österreich und Frankreich teil, die Auswahl ist also reichlich. Nur die Anreise ist beschränkt: man kann nur vom 31.12.2014 bis 11.01.2015 in den teilnehmenden Hotels übernachten. Na, das klingt doch nach einem tollen Deal! 

 

 

 

 

Written By
More from Lea

Kontaktlinsen auf Reisen

Diesen Artikel widmet euch der Kontaktlinsen Onlineshop 321 Linsen.  Seit ich 12...
Read More

2 Comments

  • Hallo Lea,

    Sterne sind wirklich nicht alles, der menschliche Faktor muss stimmen!

    Ich übernachte auch in einer Mischung von – bis (ok – in den letzten Jahren meist auf sehr hohem Niveau). Was mir dabei wichtig ist, ist dass die Beschreibung und die Realität übereinstimmen. Es dürfen keine extrem hohen Erwartungen durch die Beschreibung geweckt werden, der dann die Realität nicht standhält. Eine nette kleine Pension ist dann genaus nett wie ein Luxushotel – weil mein Erwartungshorizont erfüllt wird.

    Viele Grüße

    Daniela

Schreibe einen Kommentar zu Philipp Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.