Eskapaden in Südtirol Reiseführer Lea Hajner

Wenn du Lust auf Berge, Wandern, Hüttenübernachtungen, gutes Essen und Südtirol entdecken hast, dann solltest du dir mein neues Buch nicht entgehen lassen: 52 kleine & große Eskapaden in Südtirol: Ab nach draußen!” ist Mitte Juni im DuMont Reiseverlag erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Für die 232 Seiten gefüllt mit Hintergrundinfos & Wegbeschreibungen, Fotos, Wanderkarten und GPX-Daten habe ich die Recherche sofort nach Abschluss meines Tirol Eskapaden Bandes im letzten Jahr angefangen. Natürlich stammen auch bei der Südtirol Edition alle Empfehlungen von mir persönlich. Für jeden Geschmack und jede Kondition ist etwas dabei. Die Touren in die Natur sind für jeden mit zwei gesunden Füßen machbar! Klar, manchmal sind die Wanderungen in den Bergen etwas anstrengender. Dafür garantiere ich, dass die Aussicht Schritt für Schritt stets spektakulärer wird.

Im Unterschied zum Tirol Buch geht es allerdings ein paar Mal mehr auch zu einem Klettersteig, es sind viele tolle Schluchtenwanderungen dabei und auch 1-2 Touren, die eine Spur mehr fordern. Die Wanderung in der Texelgruppe beispielsweise gehört zu den schönsten Tagestouren in Südtirol die ich je gemacht habe! Für die 6-7 Stunden Gehzeit über etliche Höhenmeter ist dann doch etwas Kondition notwendig. Aber keine Sorge, auch hier gibt es eine Option für wenig versierte Wanderer: man kann sie ganz einfach auf zwei Tage teilen.

Wie das Buch entstanden ist

Ach Südtirol. Die längste Zeit haben wir nebeneinander gelebt und ich wusste nicht, was mit entgeht. Mit meinem Umzug nach Innsbruck habe ich endlich auch Südtirol kennen & lieben gelernt. Ich wüsste beim besten Willen nicht, wem Südtirol nicht gefallen würde. Es ist ein freundliches Plätzchen Erde, voller spektakulärer Landschaften, herzlicher Menschen, schönem Design, wunderbaren Südtiroler Hotels und der vielleicht besten Küche der Welt.

Der Auftrag des Verlags an mich ein Buch über Südtirol zu schreiben, hat mich auf jeden Fall sehr glücklich gemacht!

Urige Alm am Ziel einer Eskapade im Vinschgau.

Sommerurlaub in Südtirol

Es gibt in Südtirol ein Phänomen, das ich über die Jahre immer wieder beobachten konnte und das mich fasziniert. Südtiroler machen gerne (auch) in Südtirol Urlaub. In einem neu umgebauten Eisacktaler Hotel saßen wir neben einem Ehepaar aus dem Vinschgau. Die beiden wollte einfach mal schauen was sich hier so getan hat. Im Martelltal trafen wir am Abstieg von einem 3.000er einen Vater mit seinem 8 jährigem Sohn aus dem Sarntal. “Wir ham ja auch schöne Berge bei uns, aber die Bub wollte mal auf einen 3.000, also sind wir ins Martelltal” erzählte er uns. Am Weinwanderweg bei Kurtatsch fand ich mich in einer Gruppe lustiger Hamburger wieder, die ihre Pustertaler Freunde hier trafen. Man kannte sich noch aus dem Studium und jetzt – in der Pension – besuchten sie jedes Jahr ein anderes Weinanbaugebiet in Südtirol.

Das macht Südtirol für mich unglaublich sympathisch. Also, liebe Südtiroler, ich hoffe bei meinen Recherchen auch für eure Landes-internen Reisen vielleicht das eine oder andere noch unbekannte Kleinod entdeckt zu haben! Habt ihr schonmal den Sternenhimmel auf Maseben durchs nigelnagel neue Teleskop beobachtet, seid barfuß durchs Ridnauntal spaziert oder habt euch die Drachenzähne der Alpenfestung am Reschenpass näher angeschaut?

Und liebe Nicht-Südtiroler: ja, die Drei Zinnen, der Pragser Wildsee und der Karersee – die beiden kennt ihr ja sicherlich von Instagram und Pinterest – sind schon auch dabei. Warum? Weil man an ihnen sowieso nicht vorbeikommt und sie zurecht mit ihrer Schönheit für Südtirol werben. Aber, ich habe mich bemüht einen jeweils anderen Zugang zu finden. Besucht die Hotspots nicht dann, wenn es alle tun. Ein mystischer Pragser Wildsee im November ist genauso magisch wie ein Karersee kurz nach Sonnenaufgang. Nur, dass dann weniger Menschen herumwuseln. Und außerdem: kombiniert diese Erlebnisse mit anderen Ausflügen. Südtirol ist groß und die allerschönsten Flecken liegen oftmals mehrere Stunden zu Fuß von der letzten befahrbaren Straße entfernt. Ohne Fleiss, kein Preis. Dafür ist die Belohnung diese Orte selbst erreicht zu haben mit Abstand am Schönsten!

Danke

So ein umfassendes Ausflugsbuch schreibt sich nicht alleine. Daher geht dieses DANKE an all meine geduldigen Begleiter, Fahrer, Kamera-Gehilfen und Organisatoren!

Ohne die Unterstützung der IDM Südtirol wäre es mir finanziell nicht möglich gewesen, all die schönen Orte in so kurzer Zeit zu besuchen. Danke, Dagmar, dass du meine Recherchen mit zahlreichen Tipps bereichert hast und mich auch oft spontan mit einem Transfer, einem Hotel, einem Leihrad oder einem hilfreichen Guide versorgt hast! Danke auch dir Florian, für deine Südtirol Inspiration seit anno Schnee und deine last-minute Entscheidungshilfen welche Tour es laut aktuellem Wetterbericht am nächsten Tag werden soll.

Danke Aurel, dass du immer an meiner Seite stehst und du die Zeit findest meine Ideen zu begleiten. Danke Pia für the very good life im Vinschgau und das Schneestapfen der Seiser Alm, Peter für deine ansteckende Planungslust, die eBike Sause und die sommerliche Eskapaden-Intensivwoche kreuz und quer durchs Land, Laura für den schönen Wintertrip mit Whiteout & Iglu Übernachtung, Manu für die unvergesslichen Kletterpartien mit endlosen Unterhaltungen, Rieke & Julia für den spontanen Geislertagestrip und Steffi fürs gemeinsame Rollen auf der Route 99 und in die Sterne schauen.

PS: pinn mich!

Südtirol Eskapaden Wanderführer Reisebuch