Es gibt einige Wanderungen in Tirol, die eignen sich für jede Jahreszeit. Und zwar nicht nur ein bisschen, sondern so richtig gut! Der Obernberger See in der Nähe des Brenners ist einer davon. Er liegt wunderschön im Obernbergtal in einem Landschaftsschutzgebiet umgeben von Wäldern, Almwiesen und am Fuße des mächtigen Tribulauns. Das Gasthaus am Nordufer ist seit vielen Jahren dem Verfall preis gegeben. Der Rechtsstreit um den seit 9 Jahren geplanten Hotelbau ist zwar mittlerweile ausgefochten, aber glücklicherweise legen sich die Grundbesitzer quer und verhindern den Bau einer Zufahrtsstraße. Ich sage bewusst glücklicherweise, denn obwohl ein Hotel an dieser Lage sicherlich atemberaubend wäre – noch schöner ist es am See, wenn es eben einfach nur “Nichts” gibt. Und davon reichlich.

Abgesehen natürlich von den anderen Wanderern und Spaziergängern, die sind an schönen Wochenenden hier oft tummeln. Aber keine Sorge: es gibt ausreichend Platz um ein Stück See für sich zu haben und ausreichend Wald, um ungestört Durchatmen zu können.

Das Obernbergtal im Herbst

Im Herbst verfärben sich die Lärchen, die vereinzelnd im Wald hervorleuchten gelb und der Grundwasserspiegel sinkt. Das Wasser des Obernberger Sees ist dann leuchtend blau bis smaragdgrün und einfach nur wunderschön. So schön, dass keine Filter und keine Nachbearbeitung notwendig sind, um die natürliche Schönheit auch auf den Fotos wiederzugeben.

Zufälligerweise bin ich an diesem November-Wochenende sogar zweimal am See – einmal sind wir aus der Luft vorbei gerauscht im Segelflieger, am nächsten Tag dann zu Fuß zum See gewandert. Abends im Segelflieger lag der See schon im Schatten, der Blick vom Portjoch hinab war trotzdem schön!

Der Obernberger See aus der Luft an einem Novemberabend.
Der Obernberger See aus der Luft an einem Novemberabend.

Eine Holzbrücke verbindet das eine Seeufer mit der Halbinsel, auf der die idyllische Maria am See Kapelle steht. In der Kuppel befindet sich ein Fresko, welches die Krönung Mariens in einem Engelskreis aus 1938 zeigt. Sie steht seit 1973 unter Denkmalschutz. Wer mag kann bei der Rundwanderung einen kurzen Abstecher über die Holzbrücke machen. Man kann hier sogar die Wanderung um ein beachtliches Stück kürzen – und trotzdem eine Runde gehen.

Halbinsel mit Kapelle am Obernberger See.
Halbinsel mit Kapelle am Obernberger See.
Perfektes Berg-Picknick mit Kaspressknödel-Suppe.
Perfektes Picknick mit Suppe und selbstgemachten Tiroler Kaspressknödel.
Aussicht auf den alten Gasthof am See.
Aussicht auf den alten Gasthof am See.

Rundwanderung Gehzeit

Die Gehzeit vom Parkplatz zum und rund um den See leigt je nach Tempo bei ca. 2-3 Stunden. Anfangs geht es ca. 30 Minuten (170 Höhenmeter) bergauf, im Herbst ist man auf der Strecke über die Wiese auf der sonnigen Seite. Für die anschließende Seeumrundung rechnet man ca. eine Stunde Gehzeit (3 Kilometer). Der Weg ist gut ausgeschildert, wer möchte kann sich hier meine GPX Daten laden und die Strecke auf der Karte vorab ansehen.

Der Fahrweg bis ans Ende des Sees ist auch für Kinderwägen tauglich, auf der anderen Seeseite wird der Weg deutlich schmäler und wurzelig, eine Umrundung ist nur mit der Trage machbar.

Andere Wanderungen im Obernberg Tal

Eine schöne Alternativ solange noch kein oder nur wenig Schnee liegt ist die etwas anspruchsvollere Wanderung zum Lichtsee (4,5 Std, 670Hm) auf der anderen Talseite. Geübte Bergsteiger können auch den Obernberger Tribulaun erklimmen (7 Std., 1400Hm).

Geheimtipp für Schatzsucher

Wusstet ihr, dass man ganz in der Nähe nach Flurit (violette Steine, auch als Flussspat bekannt) und Malachit (grüne Steine) suchen kann? Wo genau steht in meinem Buch “52 kleine und große Eskapaden in Tirol“.

Webcam – Wetter Check

Ein Blick auf die Webcam von Obernberg verrät die Wetterlage am See, denn sie wurde am geschlossenen Gasthaus montiert mit direktem Blick auf den See.

Anfahrt

Mit der S3 von Innsbruck nach Steinach am Brenner, weiter mit dem Regiobus 4145 bis Obernberg am Brenner Gh. Waldesruh. Das geht schneller als man denkt: 32 Minuten dauert die Bahnfahrt, 22 die Busfahrt.

Mit dem Auto aus dem Süden kommend nimmt man die Abfahrt Brenner Nord und fährt über Gries ins Obernbergtal. Aus dem Norden (Innsbruck) kommend verlässt man die gebührenpflichtige Brennerautobahn bei Nösslach und folgt der Beschilderung nach Obernberg. Aus Innsbruck rechnet man ca. 45 Minuten Anreise.

Parken am Obernberger See

Der gebührenpflichtige Parkplatz (Google Maps Location) am Waldrand kann am Parkautomaten nur mit Münzen bezahlt werden (aktuell sind es 3,50€ für 3 Std.). Am Parkautomaten bei der Einfahrt befindet sich ein Wechselautomat für Scheine (5€, 10€, 20€). Etwas weiter hinten befindet sich ein zweiter Parkautomat.

Am Anfang des Wanderwegs gibt es außerdem ein vorbildliches WC mit Licht, Wasser, Toilettenpapier, Spiegel, Handtüchern und Desinfektionsmittel. Neben dem WC steht auch eine Mülltonne – es versteht sich von selbst, dass man mitgebrachten Müll entweder zuhause oder hier entsorgt.

Sollte es demnächst wieder schneien, kann ich euch die Wanderung trotzdem empfehlen! Nämlich als Winterwanderung rund um den Obernberger See… wer mag nimmt dann seine Rodel mit – die Rodelbahn ist zwar kurz und teils flach, aber trotzdem ein schöner Abschluss der Winterwanderung. Der Parkplatz ist im Winter übrigens auch Ausgangspunkt für verschiedene Skitouren, die Broschüre dazu gibt es gratis zum Download auf der Website des Tourismusverbandes Wipptal.

Pinn mich!