Lana liegt zwischen Bozen und Meran, zwischen Bergen und Palmen und im Epizentrum der guten Gasthäuser und schicken Hotels. Ganz Mittendrin in der Altstadt befindet sich das Boutiquehotel Reichhalter. Mit nur 8 Zimmern ist das Reichhalter ein kleines, dafür umso feineres Haus. Über ein halbes Jahrtausend gibt es das Gebäude bereits – 1477 wurde es erstmals geschichtlich erwähnt.

Eat & Sleep

Früher war das Haus mal eine Mühle, eine Bäckerei, ein Kaffeehaus und sogar eine Metzgerei mit Gasthaus. An letztes können sich manche Gäste noch erinnern, auch wenn es schon eine Weile her ist und das Haus nachdem die letzte Besitzerin verstarb 10 Jahre lange leer stand. 2018 wurde es neu zum Leben erweckt – mit viel Einfühlungsvermögen, Behutsamkeit und einem Auge aufs Wesentliche.

Was nicht wesentlich ist? Ein Fernseher, eine Chip-Karten-Türe, Einweg-Plastik-Shampoos und auch auf den Kühlschrank in jedem Zimmer kann und will man hier gerne verzichten. Dafür gibt es tolle Bücher und Magazine, leere Räume, die sich trotzdem angenehm gemütlich anfühlen, altmodische Schlüssel und Keramik-Drehschalter um das Licht ein und auszuschalten. In unserem Zimmer, dem Zimmer 05 Mözpanckh – benannt nach der ehemaligen Metzgerei – gibt es obendrauf sogar einen Karmin, die Fußbodenheizung alleine sorgt aber bereits für heiße Sohlen.

Zimmer

Die acht Zimmer befinden sich in den zwei Stockwerken über dem Gasthaus, das in der Früh als Frühstücksraum dient und Abend zum Gourmet-Treffpunkt aufläuft. Besonders sympathisch ist dabei die natürliche Mischung aus Einheimischen und Besuchern, die man morgens, aber auch abends merkt.

Im ersten Stock gibt es einen Kühlschrank als Mini-Bar, im zweiten Stock befinden sich die Treppen auf die Dachterrasse, von der aus man einen schönen Blick in die Berge hat. Wer nicht gerne geht, nimmt den Lift – soviel Luxus muss dann doch sein. Auf WLAN verzichtet man selbstverständlich auch nicht, das Handynetz hingegen schwächelt in den alten Gemäuern, was für viele vielleicht auch ein Segen ist. Dafür schallt die Marshall Box umso lauter bei Bedarf. Nachhaltig ist die Kosmetik auf den Zimmern, die kommt von Susanne Kaufmann und stets im nachfüllbaren Pumpspender: als Seife, Body Lotion und Duschgel.

Hereinspaziert in das Zimmer Mözpanckh im zweiten Stock.
Hereinspaziert in das Zimmer Mözpanckh im zweiten Stock.

Frühstücken im Reichhalter

Als Übernachtungsgast ist das Frühstück natürlich dabei, wer nicht im Reichhalter schläft, kommt auf Reservierung aber auch in den Genuss. Zur Auswahl stehen drei Frühstücks-Themenpakete, die am Tisch serviert werden: ein süßes Paket mit Croissants und selbst gemachter Schokocreme oder Marmelade, klassisch mit Schinken, Wurst, Käse, etc. und ein eher hippes Menü mit pochiertem Ei auf Avocado Creme mit Schüttelbrotknusper und ein Porridge.

Wir haben alle drei durchprobiert – jedes ist für sich toll, aber mein Favorit war eindeutig das Ei mit Avocado und Schüttelbrotknusper. Weich, warm, fettig und knusprig – eine himmlische Kombination die am Gaumen zergeht. Da mache ich mal eine Avocado-Ausnahme, denn im Gegensatz zu den meisten anderen Produkten am Tisch ist die natürlich nicht regional.

Für externe Gäste gibt es die Pakete übrigens nicht, dann bestellt man einfach von der normalen Karte – zB das Pochierte Ei mit Avocado um 7,50€, ein ausgemachtes Brioche um 2,50€ oder der gemischte Aufschnitt um 8,90€.

Abendessen im Reichhalter

Im Reichhalter gibt es keine normale Halbpension, es sei denn man bucht ein Paket über die Website mit zB zwei Übernachtungen und einem Abendessen. Man kann aber natürlich trotzdem abends im Wirtshaus essen, mehr darüber in einem eigenen Blogpost in Kürze!

Sauna im Schwarzschmied

Das 1477 Reichhalter ist kein Wellnesshotel, wer hier eincheckt sollte andere Pläne haben: gemütliches Wandern, treiben lassen in der Stadt oder einfach nur gut essen. Sollte es sich dann trotzdem ergeben, darf man die Wellness-Räumlichkeiten des Partnerhotels Schwarzschmied benutzen, quasi wie ein Day Spa Besuch.

Etwas umständlich ist es schon, den Bademantel dafür 5 Minuten durch das Dorf zu tragen, um schlussendlich über einen romantischen Schleichweg neben einem Waal (Wasserkanal) zum Hotel zu gelangen. Dort gibt es dann pro Zimmer einen Locker, in dem kann man seine Sachen versperren und anschließend entspannt abtauchen – in einem der beiden Pools (indoor, beheizt outdoor mit Kirchturm-Blick) oder ausschwitzen in einer der Saunen (besonders schön: die finnische Sauna mit Bergblick!). Momentan auf 30min-Reservierung aufgrund der aktuelle Sicherheitsmaßnahmen. Ob es den Aufwand wert ist nach einem wunderschönen, aber eiskaltem Herbsttag am Vigiljoch? JA.

Aktivitäten im Herbst

Direkt vom Hotel los geht die Wanderung über den Brandiswaal zu einem kleinen Wasserfall, Einkehrmöglichkeit gibt es in der Waalrast. In die andere Richtung wandert man zunächst etwas bergauf und dann fast eben am Marlinger Waalweg nach Marling – bei Lust und Laune auch weiter bis Algund, wo der Algunder Waalweg weiterführen würde bis Gratsch. Bis Marling sind es ca. 1,5 Std. Gehzeit, wer im Ort abzweigt kann ab “Marling Kellerei” mit dem Bus 211 direkt nach Lana (Station Busbahnhof oder Rathaus) fahren. Eine dritte schöne Möglichkeit ist die Fahrt mit der Vigiljoch-Seilbahn auf das Vigiljoch und weiter mit dem Sessellift. Von der Bergstation sind es nur mehr 10-15 Minuten zur Kirche. Die Rundwanderung perfekt macht eine Einkehr am Seespitz am Schwarzsee. Bei Sonne gibt es eine schöne Terrasse, bei Regen und Kälte eine warme Stube. Weitere Wanderungen führen zB auf der gegenüberliegenden Seite zum Knottenkino oder weiter ins Ultental zum Häusl am Stoan.

Preise

Ab 105€ pP/Nacht im DZ, inkl. Frühstück und Option auf einen Wellnessbesuch im Partnerhotel Schwarzschmied (dort gibt es auch Yoga Stunden, geführte Wanderungen & einen Fahrradverleih inkl.). Konkrete Preisauskünfte findet ihr zB hier!

Perfekt für…

Liebhaber von alten & schönen Dingen. Ruhesuchende. Genießer und Feinschmecker.

Kontakt

Website: www.1477reichhalter.com
Metzgergasse 2
39011 Lana | Südtirol, Italien

Öffentliche Anreise ins Reichhalter

Mit der Bahn vom Brenner über Bozen bis Terlan. Vom Bahnhof Terlan-Andrian fährt der Bus 216 über eine wahre Panoramastrecke bis zum Gampenparkplatz (ums Eck vom Hotel, keine Minute zu Fuß). Die schneller Anbindung ist über den Bahnhof Lana-Burgstall (Bus 211 bis Rathaus, dann 3 Minuten zu Fuß zum Hotel) – oder man lässt sich vom Bahnhof Lana vom Hotel abholen.

Busverbindungen findet man zB in der Sasa Bus-App (mit aktuellen Verspätungsinfos), auch für Android. Fahrpläne für Bus und Bahn gibts online auf auf sudtirolmobil.info/de. Bis Bozen oder Meran fährt auch der Flixbus ab Innsbruck/München.

PS: Pinn mich!

// Unser Aufenthalt fand teils auf Einladung des Hotels statt – vielen Dank! Alle Eindrücke und Meinungen sind wie immer meine eigenen.