Zwei Freundinnen, zwei Dirndl, sechs Koffer und Taschen voller Sportequipment und ein langes Wochenende mit traumhaftem Programm. Klingt gut? Klingt sogar sehr gut. Letztes Wochenende fand in Ehrwald in der österreichischen Zugspitz Arena das Women’s Summer Festival statt. Grund zur doppelten Freude: in der wunderschönen Region war ich schon viel zu lange nicht mehr unterwegs und im Zuge des Festival gab es so einiges zu entdecken.

Von Canyoning über Mountainbike Kurse, Outdoor-Fotografie, Barista Workshops, Hüttenyoga bis Sonnenaufgangswanderung oder eine Besteigung der Zugspitze fällt die Qual der Wahl bei der Buchung nicht leicht. Schlussendlich habe ich mir für jene Punkte entschieden, die ich sonst nicht so oft machen kann.

Springen wir gleich hinein in den actionreichen ersten Tag!

Canyoning in den Stuibenfällen

Da ich schon ewig nicht mehr Canyoning war (zuletzt wohl hier in der Fustugère Schlucht in Frankreich) und überhaupt noch nie in Tirol, war es allerhöchste Zeit! Organisiert von der Alpinschule Lermoos ging es mit zwei Führern in die beliebten Stuibenfälle. Mit top-modernen und warmen Neoprenanzügen, Helmen, Neoprensocken und knöchelhohen Schuhen sowie speziellen Gurten gilt es viele Sprünge und zwei Abseilstellen zu überwinden. Einmal geht es 20 Meter, einmal sogar 33m in die Tiefe am Seil. Die Tour ist als Einsteigertour geeignet, da man überall aussteigen kann und es keine “Pflichtstellen” gibt. Trotzdem: vor allen Einsteigern, die alle Sprünge nehmen: Hut ab!

Lama Wanderung in Biberwier

Die wohl fotogenste Tour des gesamten Programms und auch jene, die besonders schnell ausgebucht war: die Lamawanderung in Biberwier. Heidi, ihre drei Hunde und sechs Lamas haben uns 12 Mädels gute 2,5h Stunden auf einer langen Runde zum wunderschönen Mittersee begleitet. Unser persönlicher Begleiter aus der Lama-Herrenrunde war “Te Quiero”, der zwar brav mitgemacht hat, so richtig warm wurde aber nicht. Bodego (Foto unten links) hingegen hat alles eine Spur gelassener genommen.

TeQuiero, ein vorsichtiger Lamalover.

Hüttenabend auf der Gamsalm

In der Tracht zum Abendessen Alm – da schlägt das Dirndlherz höher! Neben der Dirndlsause, das eigentliche Highlight des Abends: ein sehr bewegender Vortrag von der sympathischen Christina Wechsel, die 2006 innerhalb von einem Jahr nicht nur ihre Mutter, sondern bei einem Autounfall im Outback Australiens auch ihr Bein verloren hat. Schön, wenn zwischen Kaiserschmarrn und Backstreet Boys etwas am Programm steht, was einem etwas zum Nachdenken mitgibt. Etwas unerwartet an ausgerechnet diesem Abend, aber so ist das Leben nunmal. Gut so!

Die Gamsalm bei Ehrwald.
Vortrag von Christina Wechsel.
Die Ehrwalder Sonnenspitze im Abendlicht.

Am Festivalgelände

Die große Wiese am Martinsplatz in Ehrwald wurde auf Zeit als Festivalareal umfunktioniert, mit sauberen WC-Anlagen, einem Pool und vielen Ständen von Ausstellern, deren Material man auch zum Testen ausborgen konnte. Nachdem ich die Icebug Trailrunners für die Canyoningtour doch nicht im Einsatz hatte, habe ich mir für die Lama Wanderung ON Trailrunning Schuhe (OnCloudventure) ausgeborgt. Und tatsächlich: diese Schuhe halten bombenfest am Schotter, auf Felsen und Wurzeln. Auch wenn das Lama mal streikt, mit den Schuhen hat man einen festen Halt um plötzliche Stops abzufedern.

Unter dem großen Zelt hingegen fanden tagsüber diverse Kurse statt, unter anderem auch Yoga und Pilates. Letzter wurde zwischenzeitlich kurz von einem freundlichen Hund übernommen…

SUPs am Festivalgelände.
Pilates mit Hunde-Takeover.

Massage

Was könnte es besseres geben nach einem Tag der mit Pilates angefangen hat und am Nachmittag eine Lamawanderung geboten hat, als eine kurze 15min Massage am Massage-Stand? Obwohl man mitten am Festivalgelände liegt eine herrliche Entspannungspause.

Live Konzert

Sascha Seelemann. Der Mann versteht es mit seinem Privatleben und seinen daraus resultierenden Songs zu unterhalten und den Abend zu gestalten.

Gemütliches Live-Konzert mit Sascha Seelemann am letzten Abend.

Unterkunft während des Festivals

Als Teilnehmerin hat man grundsätzlich die Wahl zwischen zwei verschiedenen Tickets, einem Festival-Rundum-Sorglos-Package oder einem Basic-Ticket, das die Workouts am Platz und den Goody Bag inkludiert. Für die Unterkunft ist man jeweils selbst verantwortlich und somit ist auch wirklich für jeden was dabei – egal, ob Campingplatz oder Sternehotel.

Wir haben im Hotel Sonnenspitze in Ehrwald übernachtet. Während unser Zimmer eher altmodisch war, war der SPA Bereich (2018/2019 fertiggestellt) ein wahres, top-modernes Paradies. Himmlische Infrarotliegen, Sauna ab 12:00 (ja, auch im Sommer!) und gemütliche Kuschel und Schlafnischen in den Ruheräumen. Dazu ein Pool auf der Terrasse mit Bergblick. Wie toll es hier erst im Winter sein muss, wenn der Wellnessbereich schon im Sommer so überzeugt, kann man nur erahnen.

Anreise

Von Innsbruck über den Fernpass bis Ehrwald. Parkmöglichkeiten im Ort. Öffentlich aus Innsbruck mit dem Bus über Nassereith. Viel einfacher und schneller ist Ehrwald aus Deutschland über Reutte zu erreichen. Egal, ob mit dem Auto oder der Bahn.

Weitere Infos

Wer auch Lust auf ein Women’s Festival bekommen hat, informiert sich am besten unter www.womenssummerfestival.com. Im Sommer 2020 findet das Festival wieder in Ehrwald statt! Alle Infos zur Region findet ihr unter www.zugspitzarena.com

// Auf Einladung, herzlichen Dank dafür an das Women’s Summer Festival und die Tiroler Zugspitz Arena.

Titelbild: Foto von Anne Kaiser Photography