Öffentlicher Verkehr in Tirol - Spartipps

WERBUNG | In Kooperation mit dem Verkehrsverbund Tirol.

Du bist auf der Suche nach den günstigsten Bus und Bahn Tickets für Tirol? Dann bist du hier richtig, denn hier habe ich alle Tipps für das öffentliche Reisen innerhalb Tirols zusammengefasst.

Auch einige spezielle Innsbruck Tipps findest du weiter unten in diesem Artikel! Hier die Übersicht, mit einem Klick gelangt ihr direkt zum entsprechenden Kapitel.

Mit den Öffis durch Tirol

Der Verkehrsverbund Tirol (kurz VVT) plant, koordiniert, finanziert und bestellt den öffentlichen Personennahverkehr in Tirol im Auftrag vom Land Tirol. Das heißt er baut gemeinsam mit seinen Partnern, das sind unter anderem die Verkehrsunternehmen, Tourismusverbände, Gemeinden, Seilbahnen, etc. das Öffi-Angebot, also Bus, Bahn, Tram und alternative Angebot wie zum Beispiel Carsharing, in Tirol weiter aus.

Er gestaltet außerdem die Tarife und Tickets und schaut darauf, dass das Angebot möglichst einfach und attraktiv für alle ist. Was viele nicht wissen: Der VVT besitzt selber keine eigenen Busse und auch die LenkerInnen sind nicht beim VVT angestellt. Diese arbeiten bei den Verkehrsunternehmen, welche im Auftrag des VVT fahren.

Mit den Öffis im Bus entspannt durch Tirol fahren.
Entspannt die Landschaft genießen.

VVT Zonen & Angebote

Vorneweg sei gesagt: es ist nicht immer ganz einfach das billigste Ticket zu finden. Es ist wichtig vorab zu wissen wer (Alter) mit wem (Kinder/Gruppe) wie lange (Einzelfahrten (Einzelfahrten, den ganzen Tag oder länger wie z.B. für eine Woche) unterwegs ist, um das günstigste Ticket zu finden. Grundsätzlich teilt der VVT ganz Tirol in Zonen auf, nach denen abgerechnet wird. Bezahlt wird je nach Anzahl der Zonen für eine Strecke, maximal zahlt man für 14 Zonen. Ab da bleibt der Preis derselbe, egal wie weit man fährt: also maximal 17,50 € für ein Einzel-Ticket. Hier findet ihr eine genaue Erklärung, wie die Zonen aufgeteilt sind.

Damit man sich aber nicht jedes Mal selber ausrechnen muss, wie viele Zonen man bezahlen muss, kann ich jedem nur empfehlen den Online Ticketshop nutzen. Entweder über den Computer (Webshop: tickets.vvt.at) oder als App (VVT Tickets App für iOS und Android).

Hier gibt man einfach den Startpunkt und den Zielort ein – das kann eine Adresse, ein wichtiger Punkt (zB ein Museum) oder eine Haltestelle sein. Der Ticketshop berechnet automatisch den günstigsten Preis. Man kann das Ticket dann auch direkt online kaufen und hat es dann digital am Handy. Ermäßigungen, die man in der App hinterlegt, rechnet er auch automatisch an (z.B. Senioren, etc.)

Wer nur kürzere Strecken oder alleine fährt, dem rate ich sich die sogenannte Flexi-Rate im Ticketshop zu kaufen. Mit dieser wird eine Einzelfahrt, z.B. durch zwei Zonen, um einiges billiger: um 12,50€ erhält man 13 Zonen zum Preis von 10, womit einen eine Zone nicht 1,30€ sondern 0,96€ kostet. Die Zonen können ein Jahr lang eingelöst werden.

Preisbeispiel

Von Innsbruck nach Thaur (2 Zonen): Im Bus zahlt man für das Ticket 3,10€ – (Spezialfall, da der Mindestpreis 3,10€ für Zonen mit Innsbruckbezug ist – wenn das Ticket im Bus gekauft wird – warum liest ihr weiter unten). Mit der App kauft man die Flexi-Rate und hat 10+3 gratis Zonen um 12,50€, d.h. eine Zone kostet 0,96€. Man zahlt man also nur 1,92€ für die Fahrt anstatt 3,10€ im Bus.

Neu seit April 2019: Das Umsteigen innerhalb Innsbrucks (wenn man zum Beispiel von Thaur nach Innsbruck fährt und dann zur Hungerburg umsteigt) ist im Preis inkludiert! Wenn man aber z.B. von der Hungerburg nach Thaur will geht nur bedingt, denn der IVB Busfahrer kann kein Ticket bis Thaur ausstellen, weil sein System das nicht kann. Wer das Ticket im VVT Online Ticketshop oder in der App kauft, darf damit aber von der Hungerburg bis nach Thaur mit Umsteigen fahren.

Lesetipp: Herbstliche Wanderung zur Kaisersäule bei Thaur!

Jahres-Tickets für Tirol

Wer viel und gerne mit den Öffis fährt oder damit in die Arbeit oder Uni pendelt, fährt am Besten mit einer Flat-Rate, wie z.B. dem Jahres-Ticket Region (für zwei Gebiete am Zonenplan) oder dem Jahres-Ticket Land für ganz Tirol. Damit kann man dann ein ganzes Jahr lang alle Bus, Bahn und Tram Linien in der gewählten Region oder in ganz Tirol nutzen – auch der Stadtverkehr in Innsbruck und den anderen Städten ist inklusive.

Ich nutze das Jahres-Ticket für Tirol nun seit drei Jahren und finde es sehr angenehm einfach in jeden Bus, Tram oder Bahn steigen zu können, ohne mir Gedanken ums Ticket machen zu müssen. Ich habe kein Auto und bin wenn möglich gerne öffentlich unterwegs, kann unterwegs arbeiten oder entspannen. Auch bei Fernreisen spare ich damit ein wenig, weil ich die Tickets erst ab der Landesgrenze (z.B. ab Kufstein am Weg nach Wien) lösen muss.

Für alle Studenten unter 27 Jahren gibt es das Semester-Ticket Land, mit dem man ein Semester lang durch ganz Tirol fahren kann. Die Jahres-Tickets gibt es auch rein für Innsbruck, Kufstein, Schwaz oder Lienz.

Ermäßigungen bei den Tickets gibt es für Senioren, Jugendliche, Kinder, Schüler, Studenten, Familien und Menschen mit Behinderung.

Und noch ein kleiner Tipp für alle Jahres-Ticket Besitzer: Durch den Huckepack Bonus des VVT dürfen diese an allen schulfreien Tagen ihre eigenen Kinder kostenlos in allen Tiroler Nahverkehrsmitteln mitnehmen.

Wer sich nicht ganz sicher ist, welches das richtige Ticket für ihn ist, dem rate ich, im VVT KundenInnencenter (neben dem regionalen Busterminal am Hauptbahnhof Innsbruck, Steig D) vorbeizuschauen und sich dort beraten zu lassen. Per Mail klappt’s auch: info@vvt.at.

Tirol-Tagestickets für Familien

Wer einen Tag lang zu zweit oder gar zu fünft (maximal 2 Erwachsene und bis zu 3 Kindern, die nicht die eigenen sein müssen) unterwegs ist steigt in vielen Fällen mit dem Tages-Ticket 2Plus am besten aus. Das kostet für alle zusammen 34,00€ und ist den ganzen Kalendertag lang gültig. Super also auch für Ausflüge mit Patenkindern und auch Pärchen/Freunde können davon profitieren, wenn sie Tagestrips planen! Das Ticket ist für jeden erhältlich.

Für Einzelfahrten gibt es für Familien auch noch den Family-Tarif (2 Erwachsene und alle im Euregio Family Pass eingetragenen Kinder) oder den Family-Light-Tarif für einen Erwachsenen und alle im Euregio Family Pass eingetragenen Kinder. Hier müssen es also die eigenen Kinder sein. Der Euregiopass ist ein Tiroler Familienpass.

Preisbeispiel

Zwei Erwachsene fahren von Innsbruck nach Lienz und wollen am selben Tag wieder retour fahren. Regulär wären das 35 Zonen um 17,50€ (35€ zu zweit) und das mal zwei also 70 €. Hier ist man also mit dem Tages-Ticket 2Plus um 34€ insgesamt besser dran, weil die Rück- oder Weiterfahrten (sollten sie noch weiter zum Beispiel nach Matrei wollen) am gleichen Tag und bis zu drei Kinder inklusive sind.

Innsbruck Bus & Tramtickets

Das Ticket in Innsbruck beim Busfahrer kaufen? Diesen Fehler sollte man tunlichst meiden. Denn das kostet in der Stadt und im nächsten Umkreis immer mehr: z.B. beim Einzel-Ticket +0,60€ auf 2,50€. Also ran an das Handy und den VVT Ticketshop als App nutzen!

Und sonst gibt es in Innsbruck auch noch die Automaten und Vorverkaufsstellen. Oftmals sind das genau jene Automaten an denen man auch Parktickets erhält, d.h. es gibt reichlich viele davon. Günstiger wird es innerhalb der Stadt übrigens mit den 5-, bzw. 8-Fahrtentickets!

FAQ Innsbruck Tickets

Warum kostet eine Fahrt in Innsbruck eigentlich 2,50€, bzw. 3,10€ wenn ich das Ticket beim Fahrer kaufe? Es ist doch nur eine Zone.

Innsbruck ist eine Zone mit einem besonderen Tarif. Am besten merkt man sich: Ein Einzel-Ticket mit Bezug zu Innsbruck kostet immer mindestens 2,50€ bzw. 3,10€ wenn ich es beim Fahrer kaufe. Das betrifft vor allem Tickets bis zu 2 Zonen und bedeutet näher erklärt: Innsbruck allein zählt als „2 Zonen“, wenn ich nur in Innsbruck unterwegs bin –  ich zahle daher 2,50€ bzw. 3,10€ beim Fahrer. Und wenn ich 2 Zonen nach Innsbruck fahre, sprich von Thaur nach Innsbruck zum Beispiel, kostet das Ticket beim Fahrer auch 3,10€.

So gibt es noch ein paar andere Sonderfälle rund um Innsbruck. Hier findet ihr eine genaue Erklärung.

Darf ich mit dem Fahrschein in Innsbruck S-Bahn oder Postbus innerhalb der Stadt fahren?

Ja! Was viele auch nicht wissen: Mit einem gültigen Ticket für die Stadt Innsbruck, sei es Einzel-, Wochen, Monats, Semester- oder Jahres-Ticket, darf man nicht nur die Linien der IVB, sondern alle VVT Linien nutzen! Auch die Bahn darf man innerhalb des Stadtgebiets nutzen. Das heißt, wenn man also beispielsweise von Innsbruck Kranebitten, Hötting West oder der Höttinger Au ins Zentrum oder retour möchte, kann man einfach mit der S-Bahn fahren. Vom Bahnhof Allerheiligenhöfe sind es so nur 13 Minuten zum Hauptbahnhof, vom Bahnhof Hötting nur 7 Minuten.

Am Hauptbahnhof halten außerdem sehr viele regionale Buslinien, die bei ihrer Fahrt durch die Stadt auch einige innerstädtische Haltestellen anfahren. All diese Linien darf man mit seinem Innsbruck-Ticket ebenfalls nutzen!

Tipps für den Städtetrip nach Innsbruck

Mit der käuflichen 24h Innsbruck Card (auch bei der 48h oder 72h) sind neben den Seilbahnen, Museen, etc. auch die Öffis der IVB dabei.

Gästekarten in Tirol

Viele Urlaubsregionen haben vor allem im Sommer eine Gästekarte. Diese Vorteilskarten, bzw. Sommercards bieten Ermäßigungen, oft auch freie Eintritte oder freie Fahrt mit den Bergbahnen für Übernachtungsgäste. Sehr oft ist auch der Nahverkehr inkludiert, so dass man nach der Anreise das Auto in der Unterkunft stehen lassen kann. Am besten fragt man direkt bei der Unterkunft oder dem Tourismusverband vor Ort nach!

Das Thema sprengt hier den Rahmen, aber es zahlt sich aus sich zu informieren! Tipp: Meistens kann man sich diese Cards auch vor der Anreise über die Unterkunft/Reiseorganisation zuschicken lassen, dann gelten sie bereits bei der Anreise am letzten Weg zur Unterkunft.

Tickets bequem unterwegs kaufen in der VVT Ticket App.
Tickets bequem unterwegs kaufen in der VVT Ticket App.

Apps für Fahrpläne & billigere Tickets in Tirol

Für den öffentlichen Verkehr in Tirol gibt es mehrere Apps, hier eine Übersicht über die VVT Apps:

  • Smartride App: zeigt Fahrpläne, Abfahrtszeiten, Verbindungen in ganz Tirol (inkl. Innsbruck) an und auch genaue Verspätungszeiten in Echtzeit für alle Haltestellen in Tirol. Sie funktioniert aber auch für die Verbindungssuche in ganz Österreich und Südtirol, allerdings gibt es hier keine Anzeige von Verspätungen. Diese App verwende ich fast täglich!
  • VVT Ticket App: hier kann man sich alle Tickets für Tirol kaufen und auch sein Jahres-Ticket digital hinterlegen und spart sich somit das Mitnehmen der Plastikkarte. Außerdem ist sie notwendig um z.B. die Flexi-Rate zu nutzen.

Ich hoffe ihr habt in diesem – etwas langem, aber dafür sehr umfangreichen – Artikel die Infos gefunden, die ihr gesucht habt!