Whitepod Glamping Schweiz Wallis

Ein Foto von einem Whitepod Luxus Glamping Zelt in der Schweiz erzählt auch ohne Worte bereits Legenden. Hier nun dennoch ein paar Worte zur Lage, dem Ablauf und was einen hier sonst noch so alles erwartet. Wer auf der Suche nach einer einzigartigen Unterkunft für eine romantische Nacht, die Flitterwochen, einen Heiratsantrag o.ä. ist – hier bist du goldrichtig!

18 Pods und 9 Suiten-Chalets stehen auf einer am Berg gelegenen Almwiese im Wallis in der Nähe von Champéry, ca. 1,5 Stunden von Genf entfernt. Die neun Suiten sind moderne Holzbauten, die als luxuriöser Rückzugsort dienen, das eigentlich Highlight bleiben die Pods.

Gamping ala Whitepod

Im Sommer tragen sie ein grünes Kleid und im Winter eine weiße Plane, um sich besser in die Landschaft einzufügen.

Die Übernachtung beginnt an der Rezeption, die in etwa 15 Minuten von den Pods entfernt ist. Es ist der Startpunkt ins Abenteuer, hier erhält man alle wichtigen Informationen und wird mit einem einem Rucksack, einer Übersichtskarte, einer Stirnlampe und einem Fernglas ausgestattet. Den Weg zum Psd beschreitet man nun alleine mit seinem Gepäck für die Nacht.

Zimmeransich Whitepod.
Im Zimmer eines Whitepod.

Je nach Pod-Kategorie erwartet einen auf jeden Fall ein großzügiges Bett mit Ausblick auf der Vorderseite, ein selbstregulierender Ofen und eine komfortabler, abgetrenntes Badezimmer mit Dusche und WC. Es dominieren natürliche Materialen, die Holzwände sind mit alten Fotomotiven geschmückt. In meinem Pod stehen beis einem kleinen Beistelltisch steht ein Teekocher, zwei Stühle und ein Tischchen direkt am Fenster laden zum Erholen ein. Bei Schönwetter gibt es zwei Liegestühle auf der Plattform auf der das Iglu steht. In der Schweiz weiß man eben, wie man das Meiste aus dem Ausblick auf die Berge macht!

Whitepod, einfache Kategorie
Ausblick aus dem Whitepod Glamping Zimmer.

Die Konstruktion der Iglus besteht aus Stahlstangen und wetterfesten Planen. Jedes Pod hat eine dreifache Isolierschicht, um den Wärmeverlust gering zu halten – immerhin sind die Whitepod Unterkünfte auch im Winter bewohnbar. Die automatische Pelletsheizung im Pod wird mit lokalem Holz gefüllt, die Mülltrennung zieht sich bis in die Pods selbst durch. Eine Broschür im Zimmer informiert: alle eingesetzte Reinigungsprodukte sind 100% biologisch abbaubar, die Duschprodukte tragen ein „EU-Ecolabel“ und das Essen wird von regionalen Produzenten, so gut wie möglich unverpackt bezogen. Man versucht eindeutig an allen Ecken und Ende dem Namen Eco-Luxury Hotel nachzukommen.

Vier der 18 Pods wurden als Pod-Suiten ausgebaut: im „Swiss Pod“ stehen massive Holzbalken und Kuhglocken, der „Forest Pod“ kennzeichnet sich durch ein Interior-Design mit Birkenstämmen, „007“ ist schlicht gehalten und der neue „Zen“ Pod erinnert an japanisches Design. Alle Suiten verfügen obendrauf über eine private Sauna, eine kleine Bar und Frühstück im Zimmer Service.

Whitepod Sauna

Alle “Normalpodbewohner” dürfen die Sauna im Haupthaus, das mitten zwischen den Pods als zentraler Angelpunkt steht, mitbenützen. Die Gelegenheit lasse ich mir natürlich nicht entgehen, auch wenn die Sauna hier nur in einem dunklem Raum ohne großartigen Ausblick ist.

Frühstück

Das Frühstück wird in einem Haus direkt bei dem Pods serviert. Bei Schönwetter empfiehlt sich die sonnige Terrasse mit Ausblick. Das Buffet ist mit regionalen Köstlichkeiten gefüllt, wie Käse und Schinken aus der Region, französischem Brot und Obst. Am Nachmittag gibt es eine im Preis inkludierte Tee und Kaffeepause, bei der Mehlspeisen und Obst für den kleinen Hunger zwischen durch angeboten werden.

Frühstück im Whitepod.
Frühstück nach der Whitepod Übernachtung.

Abendessen

Das Abendessen nimmt man in dem urigen Restaurant „Les Cerniers“ direkt neben der Rezeption ein. Neben verschiedenen Menü-Vorschlägen, gibt es auch Spezialitäten aus der Region wie Käsefondue und kalten Aufschnitt. Etwas unpraktisch ist, dass man dafür bergab spazieren muss und nach dem Essen wieder hinauf zum Pod geht. Aber gut, der Sternenhimmel in der Nacht ist auch wunderschön…

Whitepod auf der Bergwiese mit Sonnenuntergangskino.
Wanderungen rund um die Whitepods.
Wandermöglichkeiten gibt es auch einige in der Umgebung!

Wandertipp Dents du Midi

Anita hat einen tollen Wandertipp in der Gegend bei ihm am Blog: Rund um die Dents du Midi. Das sieht so schön aus, das würde ich auch gerne mal gehen!

Anfahrt

Zum Beispiel mit den ÖBB Nachtzügen bis Lausanne, weiter über Aigle-Monthey (Umsteigen) und mit dem Bus bis zur Endstation „Restaurant Le Cerniers“. Von hier sind es noch ca 15-20 Gehminuten und 150 Höhenmeter zu Fuß zu den Whitepods bergauf. Gratis Parkplatz vor der Rezeption.

Perfekt für…

… eine romantische Nacht zu Zweit oder auch ein cooles Abenteuer mit der Familie!

Preise für eine Nacht im Whitepod

Ab 355,00 CHF / Nacht, 795 CHF für die Suite-Pods mit Sauna. Es gibt diverse Angebote für längere Aufenthalte – meiner Meinung nach sind 1-2 Nächte hier aber ausreichend. Die Übernachtung ist eher ein cooles Erlebnis als ein Hotelurlaub.

Hier gibt es eine genaue Preisauskunft:

Whitepod Eco-Luxury Hotel
Les Giettes, Des Cerniers
1871 Monthey
Schweiz