Zillertal | PopDown Hotel Opening

Hotel Opening im Zillertal. Für 150 Tage eröffnet das PopDown Hotel im Zillertal seine Türen. Es ist ein POPup Hotel in der shutDOWN Phase, denn das in den 1970er Jahren gebaute Hotel soll in Zukunft neue Wege einschlagen. Eine Umbruchsphase mit viel Feingefühl für Farben und Strukturen. 

Es ist Opening Day im PopDown Hotel in Ried im Zillertal, einem Ort der eher am Anfang des Tals liegt. Das Zillertal in Tirol ist für vieles bekannt: seine exzellenten Skigebiete, die für den Einzugsraum München besonders gut erreichbar sind, für seine Schürzenjäger, die jungen und die alten, aber auch für internationale Festivals wie das Snowbombing, das vor allem englische Gäste anzieht. Es ist ein belebtes Tal in dem der Tourismus früh Einzug gehalten hat. Und trotzdem habe ich das Gefühl, dass der frische Wind, der hier weht, bisher gefehlt hat.

Ich komme um eine Minute zu spät, denn die Sonne ist in genau diesem Moment über den Berg gewichen und hat die Talseite in den Schatten gestellt. Jetzt leuchtet das weiße Gebäude nicht mehr, wie noch vor einigen Sekunden, jetzt fügt es sich in die beschneite Landschaft ringsum ein. Dafür hängt seit einigen Minuten nun das Schild am Haus. Jetzt ist es offiziell. Das PopDown Hotel hat geöffnet.

Ich betrete das Haus und finde mich in einem altrosa Raum wieder mit einer Samtcouch auf der linken Seiten und der Rezeption gerade aus. Ein Traum von einem Altrosa, denn in genau dieser schmeichelhaften Farbe hätte ich gerne einen Pullover! Wie oft kann man sowas beim Betreten eines Hotels schon sagen?

Das Konzept

Vor kurzem hat man an dieser Stelle auf Google Maps noch den „Zillertaler Grillhof“ gefunden. Jetzt wird man ihn nicht mehr finden. Silvia und Markus, die sympathischen Inhaber des Hotels gehen neue Wege und haben sich dafür die besten Berater ins Haus geholt. Die netten Mädels von ncv-pr und die kreativen Architektenköpfe build_inc sind beim Opening alle dabei und fiebern mit.

Und es sind wie immer die kleinen Details, die das Flair eines Hotels ausmachen. Hier scheint hinter jedem Blumenstock, jeder Lampe (sei es verkehrt oder normal aufgehängt) sich jemand Gedanken gemacht zu haben.

Ein Tisch für alle im PopDown Hotel

„Das PopDown Hotel ist mehr als ein Ort zum Übernachten. Es ist das, was in Tirol früher schon die Stube war: der Platz, and dem sich alle treffen.“

Alle sitzen an einem Tisch, denn der Tisch ist das Herzstück des Hauses und zieht sich durch alle Stockwerke. Während im Keller das Early Bird Frühstück stattfindet und in der Mitte an der Bar das Abendessen serviert wird, bekommen alle Langschläfer ihren Kaffee in ersten Stock, wo sich auch die Zimmer befinden. Welche übrigens nicht verändert wurden, ebenso wie der Wellnessbereich (Sauna, Pool).

Hier wurden mehrere Zimmer durchbrochen und zusammengelegt um Platz für den Tisch zu schaffen.
Hier wurden mehrere Zimmer durchbrochen und zusammengelegt um Platz für den Tisch zu schaffen.
Detail am Rande.
Detail am Rande.
An der Seebar im Keller.
An der Seebar im Keller.

Perfekt für…

Gäste, die Freude an verspielten Details haben und sich auf Omas Sofa ebenso wohl fühlen können, wie am futuristischen Barhocker im gefluteten Keller.

Sarah von liebreizend im Yoga Raum - einem aufgestellten Wald.
Die liebe Sarah von liebreizend im Yoga Raum – einem aufgestellten Wald.
Unglaublich gute Drinks.
Unglaublich gute Drinks vom Münchner Barkeeper Lukas Motejzik.
Die geflutete Kellerbar.
Die geflutete Kellerbar.
Wanddeko nach meinem Geschmack.
Wanddeko nach meinem Geschmack.

Nachmittags finden wir uns am Tisch im Erdgeschoß ein – es ist das erste Mal, dass alle an einem Tisch sitzen und auch für die Architekten ein schönes Erlebnis. In der Mitte des Tisches läuft ein Zementstreifen, der mit einer Fußbodenheizung bestückt ist – dh Essen, das hier geteilt wird am Tisch bleibt länger warm. Und das soll auch der Grundgedanke sein, gutes Essen, jeder kann von allem probieren und es wird geteilt.

Preis

Saisonabhängig – ab 148€ pro Nacht/2 Personen im DZ und für mind. 2 Nächte. AB 177€ für HP/2Personen.

Anreise

Eine sanf-mobile Anreise ist hier kein Problem: das Hotel liegt genau 7 Minuten vom Bahnhof Ried im Zillertal entfernt (20min ab Jenbach). Man darf nur nicht vergessen, den Knopf zu drücken – denn die Station ist eine Bedarfshaltestelle.

Mit dem Auto sind es ca 50min von Innsbruck und knappe 2 Stunden von München aus.

Kontakt

PopDown Hotel
www.popdownhotel.com
Großriedstraße 16
6273 Ried im Zillertal
Tel +43 (0)5283 2250

Weitere Eindrücke vom Opening findet ihr zB bei Marika auf dietirolerin.at

PS: Pinn mich!

 

 

Ich wurde zur Eröffnung des Hotels eingeladen, vielen Dank! Alle Meinungen bleiben, wie immer, meine eigenen. 

 

 

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.