WERBUNG | Ein Ausflug in Tirol in Kooperation mit dem Verkehrsverbund Tirol.

Der Schnee knirscht bei jedem Schritt unter den Füßen, die Luft ist frisch und klar. Eine weiße Winterdecke hat sich über Tal und Berg gelegt, nur hie und da leuchten noch die letzten gelben “brennenden” Lärchen hervor. Mit etwas Glück begegnet man bei dem langen Spaziergang rund um den Seefelder See auch einigen zutraulichen Eichhörnchen und neugierigen Enten. Der familienfreundliche Ausflug lässt sich gut mit einer Einkehr in Seefeld verbinden und ist mit den Öffis von Innsbruck aus in nur 36min mit der Schnellbahn zu erreichen (eine genaue Wegbeschreibung gibt’s weiter unten).

Die Tour beginnt im Ortszentrum und führt einmal rund um den Wildsee, der auch als Seefelder See bekannt ist. Die Winterwanderwege rund um Seefeld sind stets gut geräumt (Lesetipp für mehr Wandertipps am Seefelder Plateau: Vier Tage Winterwandern in Seefeld) und so braucht man für die Seeumrundung nur warme Kleidung, feste Schuhe und eventuell ein paar (heimische) Nüsse für die Eichhörnchen. Kamera nicht vergessen!

Langlaufen in Seefeld
Seefeld: wo sich die Wege der Langläufer und Spaziergänger kreuzen.
Auf der Plattform vor der Kirche in Seefeld.
Fische beobachten im Teich vor der Kirche.
Fotomotive beim Winterwandern rund um Seefeld in Tirol.
Am gut geräumten Winterwanderweg rund um den See.
Tunnel bei Seefeld in Tirol, Gehsteig.
Abkürzung durch den Tunnel.
Brennende Lärchen im Schnee.
Brennende Lärchen im Schnee.

Die Eichhörnchen vom Wildsee

Neben der schönen Landschaft gibt es für uns noch einen weiteren Grund, warum wir gerne hier eine Runde drehen: die zutraulichen Eichhörnchen, die man mit etwas Geduld – und der ein oder anderen Nuss – auch vor die Kamera bekommt.

Die putzigen Pfoten sind weich und trotz der langen Krallen spürt man die Tiere kaum, wenn sie sich auf der Hand abstürzen, um eine Nuss abzuholen. Danach sind sie flink dahin und verschwinden im Wald, um die Beute zu verstecken. Bis zu 10.000 Nüsse verstecken sie im Jahr. So kann es auch passieren, dass zB aus einer Eiche im Frühling plötzliche eine Haselnussstaude keimt.

Hast du Nüsse für mich?
Hast du Nüsse für mich?

Rundwanderung Seefeld

Vom Bahnhof in Seefeld in Tirol gerade aus zur Kirche, vor der ab Ende November auch ein kleiner Weihnachtsmarkt steht. Rechts daran vorbei Richtung Olympiabad. Dann geht es am Ufer zur kleinen Seekirche, dem Wahrzeichen des Orts. Hier zweigt man links ab und geht ein kurzes Stück der Straße entlang. Durch den Tunnel geht es problemlos am Gehsteig und ein wenig danach einmal um den See, vorbei an den Eichhörnchen, Enten und durchs Hochmoor. Am Ende des Sees gibt es die Möglichkeit noch weiter Richtung Reith zu wandern, wo nach ca 15 Minuten ein Damwildgehege ist.

Dauer: ca 2-3 Stunden inkl. Eichhörnchen Spotting, reine Gehzeit ca 1,45 Stunden.

Wegbeschreibung: den genauen Weg habe ich auf Outdoor Active zum Download angelegt.

Öffentliche Anreise

Ganz entspannt mit der S5 (Richtung Scharnitz) oder der Regionalbahn (Richtung Garmisch-Partenkirchen) geht es von Innsbruck nach Seefeld in Tirol. Die Fahrt entlang der 1912 errichteten Karwendelbahnstrecke dauert nur 36min und ist landschaftlich wunderschön. Alle Fahrplaninfos gibt’s auf fahrplan.vvt.at, bzw. in der SmartRide App.

Lesetipp: Praktische Infos, um das richtige Ticket zu finden, habe ich hier zusammengefasst: “Mit den Öffis durch Tirol“!

PS: Pinn mich!