Nichts ist furchtbarer als verkochte Erbsen. Sie haben nichts gemeinsam mit den frischen, knackigen Erbsen, die in diesen herrliche Frühlingssalat rollen. Weil es noch keine frischen gibt, nimmt man einfach Tiefgefrorene, das klappt genauso gut!

Knackiger Salat aus TK-Erbsen

  • TK-Erbsen, gefroren
  • Olivenöl
  • Limette (Saft und idealerweise auch ein wenig Schalenabrieb)
  • Wildkräuter (z.B. junger Giersch, Gundermann, Gänseblümchen, Löwenzahnblüten und junge Blätter)
  • alternativ: frische Gartenkräuter (Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Basilikum, etc.)

Erbsen mit heißem Wasser übergießen und max. 1 Minuten ziehen lassen (blanchieren). Sie sollen nur auftauen, nicht kochen! Schale nicht abdecken. Absieben, mit Öl, Limette und Kräuter vermischen und servieren.

Macht süchtig und geht ruck-zuck! Probiert es einfach mal aus.

Wie erkenne ich Wildkräuter?

Übung macht den Meister! Dabei hilft eine Kräuterwanderung, wie sie ab Frühling in vielen Regionen angeboten wird oder auch ein Bestimmungsbuch. Meine Buch-Empfehlung lautet:

Essbare Wildpflanzen, Taschenbuch*

Du bist auch auf Pinterest? Dann freue ich mich über einen Re-Pin!

*Affiliate Link