WERBUNG

Der französische Weinhändler und Onlineshop Millésima hat mich gefragt, ob ich eine ihrer Mischkiste ausprobieren möchte. Sechs Flaschen Wein, die in einer Kartonkiste direkt nach Hause geliefert werden. Ob ich sowas mag? Ich mag!

Weinwanderung

Weil es zu langweilig wäre nur über den Wein zu schreiben, habe ich mir gedacht, ich pack eine der sechs Flaschen ein und nehme sie zu einem Ort, an dem ich schon lange mal ein bisschen mehr Zeit verbringen wollte. Die Burgruine in Thaur ist ein wenig bis nicht-touristisches Wanderziel, das für jeden erreichbar ist. Von Rum aus über die Felder führt der Weg direkt in den Ort Thaur, wo die Romediuskirche und das neue Gasthaus Romediwirt bereits gut ausgeschildert sind.

Über den Kreuzgang geht es weiter zur Kirche, von wo man einen wunderschönen Blick ins Inntal hat. Dabei kommt man an sieben Stationskapellen und einer kleinen Kreuzkapelle mit einem romantischen Ostergrab vorbei. Wer Hunger hat, kann nebenan beim Wirten einkehren und einen Blick ins Museum werfen. Oder aber, man hat seine Flasche Wein, Gläser und ein paar Snack bereits mit dabei und geht noch fünf Minuten weiter. Dann steht man vor dem Tor zur Burgruine Thaur.

Die Burgruine Thaur

Die Burg wurde Ende des 13. Jahrhunderts erbaut und kann auf eine bewegte Geschichte mit oftmals wechselnden Besitzern zurückblicken. Herzog Sigmund, aber auch Kaiser Maximilian nützten sie als Jagdschloß, diese Zeit gilt auch als die Blütezeit der Burg. 1500 wurde die Schlosskapelle unter Kaiser Maximilian dem Heiligen Maximilian geweiht. Ende des 16. Jahrhunderts brannte sie teilweise ab und verfiel immer mehr, eine Serie an Erdbeben zerstörte sie immer weiter.  Insgesamt erstreckt sich das Gelände über 3.000 m², wobei nur mehr ein Teil der Mauern erhalten sind.

Der Thaurer Verein CHRONOS hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Dorfgeschichte Thaurs aufzuarbeiten und zu bewahren. Auf der Website des Vereins erfährt man einiges über die Burg und die kommenden Veranstaltungen. Seit einigen Jahren finden hier regelmäßig Theateraufführungen statt. Doch abseits dieser Aufführungen und am späteren Nachmittag hat man die Burg oft ganz für sich allein.

Gemütliche Sonnenplätzchen mit Ausblick gibt es reichlich, auch wenn man ein bisschen aufpassen muss, wohin man steigt, denn hinter den Absperrungen geht es durchaus steil bergab. Dann steht dem genüßlichen Sundowner auf der Burg nichts mehr im Wege!

Die Wanderung zur Burgruine Thaur

Vom Dorfzentrum Thaur geht es über einen leichten, aber kurzzeitig steilen Wanderweg in ca 40min (211 Höhenmeter) zur Ruine. Wer durchschnittlich fit ist, braucht dafür keine besondere Ausrüstung und kann locker eine Picknickdecke, ein paar Snacks und eine Flasche Wein (+Korkenzieher bei Bedarf!) im Rucksack mitnehmen. Den Müll sollte man wie immer selbst wieder ins Tal (!) mitnehmen und keine Spuren hinterlassen.

Wer vorm “Abstieg” ins Tal eine Stärkung braucht, kehrt am besten beim neuen Romediwirt direkt bei der Kirche ein. Und noch ein Tipp: Beim Bauern direkt hinter der Ruine gibt es Eier und Karminwurzen ab Hof zu kaufen! Und Pferde, die sich nicht so gerne streicheln, aber sehr gerne fotografieren lassen.

Über Millésima

Im Onlineshop des Weinhändlers findet man neben Premiumweinen auch günstigere Weine. Die Wahl zwischen Rotwein, Weißwein, Rosé, Prosecco und Champagner fällt nicht einfach. Die meisten Weine kommen direkt aus Frankreich, einige aus Spanien und Italien. Insgesamt stehen über 2.500.000 Flaschen zum Verkauf. Deutschsprachige Kundenberatung gibt’s unter der kostenlosen Telefonnummer 00800 267 33 289.
Website: www.millesima.de